Check dein Talent - Am 14. März ist der 5. Tag der Berufe

Zum Tag der Berufe bieten Eichsfelder Firmen allen Siebenklässlern die Möglichkeit, in die Firma hinein zu schnuppern und sich beruflich zu orientieren. (Foto: djd/Nürnberger Versicherungsgruppe)
Du hast es echt drauf – aber weißt nicht, in welchem Job du deine Fähigkeiten verwirklichen kannst? Ob Koch, Mechantroniker, Elektroniker, im Büro oder ganz woanders?

Der „Tag der Berufe 2012“ bietet die beste Möglichkeit, das eigene Talent ab zu checken. Das Angebot gilt für alle Jugendlichen ab der siebenten Klasse.
2012 findet der „Tag der Berufe“ zum fünften Mal statt, und zwar am 14. März. An diesem Tag öffnen wieder 900 Firmen in Sachsen-Anhalt und Thüringen ihre Türen und lassen interessierte Jugendliche hinter die Kulissen schauen.

Im Büro wie in der Werkstatt – hier erfahren Schülerinnen und Schüler live, was sie in ihrem möglichen Job erwartet. Die Jungen und Mädchen dürfen sich informieren und dabei natürlich auch Fragen stellen.

Aus dem Landkreis Eichsfeld sind immerhin 69 Unternehmen mit von der Partie. Die Bandbreite reicht vom großen Industrieunternehmen über Handwerksbetriebe und Dienstleistungsunternehmen bis hin zum Kreditinstitut.

Die genaue Liste findet man im Internet beim Internetauftritt der Agentur für Arbeit unter der Adresse http://www.arbeitsagentur.de. Unter Regionaldirektionen sucht man sich auf einer Karte zunächst „Sachsen-Anhalt – Thüringen“ aus und klickt dort auf „Regionalinformationen“. Neben anderen Meldungen ist hier auch der „5. Tag der Berufe“ aufgeführt. Hier sucht man sich die zuständige Agentur für Arbeit (das ist Nordhausen) und gelangt über diese auf die Liste der teilnehmenden Unternehmen im Landkreis Eichsfeld.

Hat man ein Unternehmen gefunden, das interessiert, dann kann man sich über einen der folgenden Wege anmelden:
- Im Berufsinformationszentrum (BIZ) in Nordhausen – einfach hingehen und anmelden
- Beim Berufsberater in der Agentur für Arbeit
Telefonisch unter Telefon (01805) 55 51 11 (3,9 Ct./Minute, Mobilfunk höchstens 42 Ct./Minute)


Hintergrund
Am vierten Tag der Berufe nahmen bundesweit mehr als 10.500 Mädchen und Jungen ab der siebten Klasse teil, die sich in über 900 Unternehmen über ihren Wunschberuf vor Ort ausführlich informiert und zum Teil sogar Ferienpraktika vereinbarten.

Die Unternehmen zogen alle Register, um die Schülerinnen und Schüler für ihre Ausbildungsangebote zu begeistern.

So konnten sich die Teenies schon früh über Chancen und Perspektiven ihres Traumjobs informieren.

Fragen, wie: "Welcher Job passt zu mir? Wie stehen die Chancen auf eine Lehrstelle? Wie ist die Übernahmeperspektive?" beantworten die Firmenchefs direkt vor Ort.

Darüber hinaus besichtigten die Jugendlichen die Unternehmen und kamen mit Ausbildern und Auszubildenden in Kontakt.

Das Ausbildungsangebot reichte von A wie Altenpfleger bis Z wie Zahntechniker.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige