Das Wohl der Gemeinden - Grußwort von Gerhard Simon, Vorsitzender der Verwaltungsgemeinschaft Leinetal

Der Weihnachtsmarkt in Bodenrode gruppiert sich rund um die Kirche. (Foto: Harald Stitz)
 
Auch für das leibliche Wohl war mit kulinarischen Genüssen gesorgt. (Foto: Harald Stitz)
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

Am Jahresende 2012 darf ich Sie alle herzlich von den Mitarbeitern (innen) der Verwaltungsgemeinschaft „Leinetal“ grüßen.

Wir stehen in den Vorbereitungstagen für das Weihnachtsfest und jeder gestaltet diese Adventszeit nach eigenen Maßstäben und Gefühlslagen. Vorweihnachtliche kulturelle und religiöse Angebote in unseren Gemeinden helfen uns dabei, sich auf das Fest einzustimmen. Viele ehrenamtlich Aktive bringen ihre Persönlichkeit, ihre Ideen und ihre Zeit ein, um für andere da zu sein und uns zu erfreuen.

Mein Dank gilt mit diesen Grüßen all jenen, die auch 2012 zum Wohle unserer Gemeinden und Verwaltungsgemeinschaft gewirkt und unsere Arbeit unterstützt und gefördert haben. Im besonderem Maße gilt dies für die vielen engagierten Helfer in den politischen Gremien, in den Vereinen, im Brand- und Katastrophenschutz, in den sozialen Diensten und in der Kinder- und Jugendarbeit, in unseren Pfarrgemeinden und in der Nachbarschaftshilfe.

Gerade auch der Großbrand in Bischhagen vor wenigen Wochen und die spontanen Hilfsaktionen für die betroffene Familie sind Ausdruck der tätigen Unterstützung.

Zur Linderung sozialer Notlagen und zur Stärkung des „2. Arbeitsmarktes“ haben wir in der Verwaltungsgemeinschaft „Leinetal“ auch im zu Ende gehenden Jahr wieder zusätzliche Arbeitsgelegenheiten und Arbeitsverhältnisse angeboten. Über Maßnahmen der Bürgerarbeit, 1-Euro-Jobs, Bundesfreiwilligendienst u. a. konnten für mehr als 30 Personen kleine Perspektiven eröffnet werden und im Allgemeinen wird hier von den Betroffenen eine anerkannte Arbeit geleistet, wofür ich gleichfalls meinen Dank ausspreche.

Dank zahlreicher Investitionen haben wir im Jahr 2012 unsere Orte weiter gestalten können. Insgesamt werden wir dieses Jahr ca. 2,15 Millionen Euro, vor allem im Straßenbau, in den Kindergartenumbau, in Maßnahmen der Dorferneuerung und des Tourismus‘ sowie in Technikanschaffungen investieren.

Neben den Investitionsgeschehen sind alle unsere Gemeinden bemüht, die Schuldenlasten im leistbaren Rahmen abzubauen. So stehen einer Gesamtverschuldung von 4,8 Millionen Euro im Jahr 2012 Tilgungsleistungen in Höhe von 0,44 Millionen Euro gegenüber. Gerade angesichts der weltweiten Finanz- und Schuldenkrise, aber auch in Verantwortung der nächsten Generationen hat der Schuldenabbau hohe Priorität in allen Gemeinden.

Neben den eigenen Gemeindeaufgaben hatten wir 2012 auch außerörtliche Entscheidungen zu bewältigen oder zu akzeptieren. Ich denke dabei an die Straßenherabsetzungen auf Gemeindeebene, an die Versorgung unserer Orte mit schnellem Internet, an die Kommunalisierung der EON-Aktien, an das Anheben der Steuerhebesätze und einiges mehr.

Ich bin allen dankbar, die mit Besonnenheit ihre Interessen vertreten und durch eine faire Streitkultur die Meinung des anderen geachtet haben.

Bei zurückgehender Finanzausstattung unserer Gemeinden in den nächsten Jahren, wird das Ringen um die Priorität in unseren Orten sicher noch zunehmen.

In den Gemeinden und Ortsteilräten sind 96 Ratsmitglieder an den Entscheidungsfindungen beteiligt und ich wünsche besonders ihnen und den ehrenamtlichen Bürgermeistern auch zukünftig die Kraft für diese Aufgabe und auch einmal ein lobendes Wort der Mitbürger.

Wünschen wir uns gemeinsam für das kommende Jahr, dass wir in Frieden und Gesundheit unsere Arbeit fortführen können und dass wir für unsere kommunalen Probleme geeignete und sozial ausgewogene Lösungen finden mögen.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

in diesem Sinne möchte ich Ihnen ein friedvolles und gesegnetes Weihnachtsfest und für das neue Jahr 2013 persönliches Wohlergehen und einen erfolgreichen und zufriedenen Jahresverlauf wünschen.

Gerhard Simon
Gemeinschaftsvorsitzender

Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige