Familie und Job unter einen Hut bringen - Hilfe Für Frauen zum beruflichen Wiedereinstieg - Ko-ra-le-Projekt „Leben und Beruf im Eichsfeld“

Starkes Projektteam: Gabi Nagler, Silke Laurent und Monika Cordier, hier im neuen Büro in den ko-ra-le-Räumen wollen Frauen helfen, nach längerer Auszeit wieder den Einstieg in den Beruf zu schaffen.
 
Suche nach Lösungsweg: Silke Laurent bei der Vorbereitung auf ein Beratungsgespräch mit einer Frau, die nach längerer Familienphase wieder in ihren Beruf einsteigen möchte.
Heiligenstadt Heilbad: Büro „Leben und Beruf im Eichsfeld" | 8.30 Uhr am Morgen - im neu eingerichten Büro der Projektgruppe „Leben und Beruf im Eichsfeld“ der ko-ra-le in Heiligenstadt, Auf der Rinne 1a, herrscht schon rege Betriebsamkeit.

Silke Laurent bereitet sich gerade auf ein Beratungsgespräch mit einer Frau vor, die nach einer längeren Familienphase den Wiedereinstieg in den Beruf schaffen möchte. „Wir werden nach einer Lösung für diese nicht gerade einfache Situation suchen, gemeinsam überlegen, welche Vorstellungen und Wünsche bestehen, und wie diese am Ende in den Alltag übertragen werden können“, sagt die Projektmitarbeiterin. Nutzen will sie dabei auch die bestehenden Verbindungen zu öffentlichen Einrichtungen, Ämtern, Bildungsträgern und Verbänden sowie die Kontakte zu Unternehmen.

Einen Korridor weiter bereitet Gabi Nagler den Gruppenraum im Erdgeschoss für das nächste Treffen der Delfi-Eltern-Kind-Gruppe vor. Thematisch wird es heute um die frühkindliche Sprachentwicklung gehen. Die Programm-Angebote der Frauenbildungs- und Begegnungsstätte sind für viele Frauen ein guter Einstieg zur ersten Kontaktaufnahme und zum Kennenlernen des breiten Spektrums der Arbeit für Frauen und Familien.

Währenddessen telefoniert Monika Cordier mit dem Grundsicherungsamt, um einen Termin zur Projektvorstellung abzusprechen. Minuten später hat sie schon wieder den Hörer am Ohr und bemüht sich, hochkarätige Fachleute für die nächsten Vorträge zu verpflichten. Letztere sind schließlich ebenfalls ein wichtiger Bestandteil der Projektarbeit, beschäftigen sie sich doch mit Bereichen, die das Thema „Leben und Beruf“ eng berühren.

Tatsächlich ist die Problematik Vereinbarkeit von Familie und Beruf heute in aller Munde. Gerade Frauen, die nach einer längeren Beschäftigungspause wieder in den Berufsalltag einsteigen wollen, sehen sich häufig mit vielfältigen Fragen und Schwierigkeiten konfrontiert.

Familienalltag und Berufstätigkeit in der Waage zu halten - das gelingt nicht immer. Hinzu kommt, dass immer mehr Familien auch die Pflege eines Angehörigen zu bewältigen haben. In der Mehrzahl sind es hier die Frauen, welche diesen täglichen Spagat meistern müssen.

Den Alltag organisieren, dabei den Überblick behalten, auf Unvorhergesehenes reagieren zu können, soziale Kompetenzen entwickeln - alles ist gefragt und wird benötigt. Sich auf das spannende Abenteuer Familie einzulassen und damit so „ganz nebenbei“ noch ein „Familienunternehmen führen“ - wer diesen Schritt wagt, kann Fähigkeiten entwickeln, die auch für Arbeitgeber durchaus von Nutzen sind. Erfolgreiches Zeitmanagement, Konfliktlösungsfähigkeit und Organisationsvermögen sind nur einige der immer wieder bemühten Begriffe, die als Schlüsselkompetenzen verstanden werden.

Wie kann es gelingen, Familienalltag und Beruf unter einen Hut zu bringen - das ist die Frage, der sich das Projektteam gemeinsam mit betroffenen Frauen und Familien mehr oder weniger tagtäglich stellt und nach Antworten sucht. Lösungen werden dabei immer wieder gefunden, mal in einem Detail, mal ganz komplex.

Hintergrund

- Die Frauenbildungs- und Begegnungsstätte erhielt im Februar 2009 bei einem Ideenwettbewerb den Zuschlag für ihre Projektidee.
- „Leben und Beruf im Eichsfeld“ ist ein Bestandteil von „Projekt CORA - Netzwerk Thüringer Frauenzentren zur Förderung der vereinbarkeit von Familie und Beruf“.
- Schwerpunkt ist die Stärkung der Beschäftigungsfähigkeit von Frauen.
- Ursprünglich über drei Jahre gehend wurde das Projekt im März 2012 verlängert.
- Projektbüro ist montags bis donnerstags von 10.00 - 12.00 Uhr, dienstags im Café von 16.00 - 18.00 Uhr und nach Vereinbarung erreichbar.
- Kontakt: ko-ra-le Frauenbildungs- und Begegnungsstätte, Heiligenstadt, Auf der Rinne 1a, Büro „Leben und Beruf im Eichsfeld“,
- Telefon (03606) 50 91 610 oder 60 36 73
- E-Mail: ko-ra-le@t-online.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige