Stets etwas Neues bieten - Kirmesverein Niederorschel hält auch zur Kirmes 2011 wieder einige Neuheiten und Überraschungen bereit

Wann? 09.09.2011 bis 12.09.2011

Wo? Lindenhalle, Schützenstraße 11, 37355 Niederorschel DE
Auch das gehört dazu: Ein gemeinsames Foto des Kirmesvereins mit seinen derzeitigen Mitgliedern auf den Kirchentreppen, entstanden nach dem Hochamt. (Foto: Kirmesverein)
Niederorschel: Lindenhalle | 15 Jahre wird er in diesem Jahr alt, der Kirmesverein Niederorschel. Natürlich gibt es in der Eichsfeldgemeinde schon weit länger Kirmesfeste, doch es fehlte lange Zeit eine koordinierende zentrale Kraft.

Die gibt es nun seit 15 Jahren mit dem Kirmesverein, der sich über all die Zeit hinweg bemüht hat, diesem Fest eine ganz eigene Identität zu verschaffen. Ansatzpunkt ist dabei das Programm, das in jedem Jahr auch immer wieder etwas Neues für die Kirmesgäste bereit hält.

Dies gilt auch für die bevorstehende Kirmes, zu welcher der Verein vom 9. Bis zum 12. September ganz herzlich einlädt. Die erste Überraschung im Programm gibt es bereits am Freitag mit dem Kirmesauftakt. Statt zu einer Kirmesdisco wird an diesem Tag um 20.00 Uhr zum Kirmesantrinken eingeladen, das in der Lindenhalle ein gemütliches Miteinander für alle Altersklassen bieten wird. Damit aber nicht genug der Überraschungen - an diesem Abend erwarten die Niederorscheler und ihre Gäste ein Fassbieranstich sowie das wahrscheinlich längste Fettbrot Deutschlands. Man darf gespannt sein! Der Kirmessamstag startet um 15.00 Uhr mit dem Kirmesbaumsetzen sowie der Proklamation des Hammelspaares.

Das Setzen des Kirmesbaumes - einer Birke) wird von einem kleinen Programm der Kindergartenkinder begleitet. Die Identität des Hammelpaares indes ist noch geheim und bleibt es auch bis zur Proklamation. Eine Überraschung mehr für die Kirmesgäste, zumal auch Nicht-Vereinsmitglieder proklamiert werden dürfen. Das Hammelpaar vertritt den Kirmesverein dann auch das ganze Jahr über bei verschiedenen kirchlichen und gesellschaftlichen Veranstaltungen.
Am Samstagabend spielt die Eichsfelder Gruppe „Mann o Mann“ zum Tanz auf.
Beim Festhochamt am Sonntag ist eine vollständige Teilnahme aller Vereinsmitglieder (trotz eines anstrengenden Vortages) Ehrensache. Einen besonderen Höhepunkt am Sonntag bildet der Festumzug um 14.00 Uhr. Die Umzugsstrecke wurde um die Widdei- und die Jähndorf-Straße erweitert. Der die Wagen begleitende Spielmannszug gibt im Anschluss auf dem Lindenplatz ein Platzkonzert. Dann werden die Umzugwagen vorgestellt und der schönste Wagen prämiert.

Am Montag klingt die Kirmes mit dem Frühschoppen in der Lindenhalle aus, und da gibt es nicht nur Hammelgulasch sowie Schlachteplatte, sondern auch ein traditionelles „Schweinskopfessen“ der Kirmesburschen.

Der Verein, der übrigens auch zahlreiche weibliche Mitglieder besitzt, hat sich die Pflege der kirchlichen Tradition auf familiärer Basis auf seine Fahne geschrieben und veranstaltet in diesem Rahmen unter anderem auch Wandertage, Kremserfahrten oder eben auch im Frühjahr ein Brunnenfest mit Entenrennen und anderen Höhepunkten.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige