Amelie Lücke ist Deutsche Vizemeisterin

Amelie Lücke mit Trainer und Coach Peter Friedensohn (Foto: Thomas Henze)

Ken Budo Heiligenstadt e.V. mit vier Startern auf Deutschen Meisterschaften vertreten



Ludwigsburg/Heiligenstadt.

Am 7. November reiste die Auswahl jedes Bundeslandes nach Ludwigsburg, um sich dort bei den Deutschen Meisterschaften der Altersklasse der Schüler (U14) zu messen. Das Bundesland Thüringen konnte jeweils drei Starter pro Gewichtsklasse setzen. Aus dem Karateverein Ken Budo Heiligenstadt e.V. qualifizierten sich Nele Hunold, Amelie Lücke, Lukas Aschoff sowie Marlon Henze. Durch die monatelange, intensive Vorbereitungszeit gingen alle Kämpfer motiviert an den Start. Für Nele und Amelie war es ihr DM-Debüt. Marlon Henze kämpfte in der Kategorie -38 kg. In seiner ersten Runde traf er auf Daniel Korobka aus Niedersachsen. Leider wurden seine vielseitig eingesetzten Fußtritte nicht gewertet, sodass er sich seinem Gegner am Ende geschlagen geben musste. Ähnlich erging es Nele Hunold (-35 kg, 1. Runde gegen Jana Weismann aus Baden-Württemberg) und Lukas Aschoff (-53 kg, gegen Tobias Werner aus Baden-Württemberg), die trotz starkem Einsatz und Kampfeswillen leider nicht über ihre erste Vorrunde hinauskamen. Dennoch können alle drei Starter stolz auf sich sein, dass sie sich für diesen Wettkampf qualifizieren und wertvolle Erfahrungen sammeln konnten.
Amelie Lücke startete in der Kategorie +50 kg, wo sie in der ersten Runde auf eine Kämpferin aus Baden-Württemberg traf. Diese Begegnung konnte Amelie mit 2:0 für sich entscheiden. Die folgenden zwei Runden waren geprägt von Spannung und knappen Entscheidungen; ihre Gegnerinnen aus Niedersachsen und Baden-Württemberg bezwang sie 1:0. Somit stand Amelie im Halbfinale gegen eine Trainingskollegin aus Thüringen, Hannah Schwarze. Da sich beide Gegnerinnen durch gemeinsame Trainings im Landeskader vom Kampfverhalten her gut kannten, agierten beide taktisch klug. Auch hier behielt Amelie einen klaren Kopf und setzte sich gegen Hannah durch - somit stand sie im Finale am Abend! Nach einigen Stunden Pausen kam dann der große Moment, ihre Gegnerin hieß Anna-Lena Krakau aus Sachsen. Amelie ging durch eine gezielte Fausttechnik 1:0 in Führung. Unglücklicherweise wendete sich das Blatt anschließend, sodass es am Ende 3:1 für ihre Kontrahentin stand. Es war sehr knapp, trotzdem konnte sich Amelie am Ende sehr über die erste Medaille auf einer Deutschen Meisterschaft freuen. Der Verein mit Trainer Peter Friedensohn freut sich mit ihr über diesen großartigen Erfolg.

Julia Friedensohn
Ken Budo Heiligenstadt
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige