Anstrengungen machen sich bezahlt – Sarah Hunold ins Nachwuchs-Nationalteam aufgenommen

v.l. Bundesjugendtrainer Klaus Bitsch mit Sarah Hunold und Heimtrainer Peter Friedensohn (Ken Budo Heiligenstadt e.V.)
Waltershausen/Heiligenstadt. Nun ist es offiziell – die 13-Jährige Sarah Hunold vom Karateverein Ken Budo Heiligenstadt e.V. wurde von Bundesjugendtrainer Klaus Bitsch in den Bundeskader berufen. Aufgrund ihrer herausragenden Leistungen (mehrfache Landesmeisterin, 3. Platz Deutsche Meisterschaften 2013 und dieses Jahr der Deutsche Meistertitel) war sie bisher bereits im Talentkader des Deutschen Karateverbandes vertreten. Ab 2015 wird sie dann zum Nationalteam in der Altersklasse U16 zählen.
Dieser Erfolg ist hart erkämpft; viele Jahre kontinuierliches Training, zahlreiche Wettkämpfe sowie eine Menge außerordentlicher Anstrengung, Ehrgeiz und Fleiß führten Sarah zum jetzigen Höhepunkt ihrer sportlichen Karriere. Mit fünf Jahren trat sie in den Karateverein ein und bemerkte schnell, dass ihr das Training Spaß bereitete. Die Trainer erkannten ihr Talent, Sarah konnte Techniken schnell umsetzen und anwenden. So folgte eine Gürtelprüfung der nächsten und schon bald startete sie auf verschiedenen Turnieren. Schon damals fiel sie Klaus Bitsch, der zu dieser Zeit Landestrainer Thüringens war, auf und wurde in den Thüringer Landeskader aufgenommen. Mittlerweile ist die Achtklässlerin einer Sportklasse des Lingemann-Gymnasiums Trägerin des 3. Kyus (Braungurt) und beherrscht das Management zwischen Sport und Schule gut. Mehrmaliges Training pro Woche im Sportzentrum Ken Budo sowie einmal wöchentlich beim Bundestrainer persönlich in Waltershausen nehmen viel Zeit in Anspruch. Zusätzlich folgen an den Wochenenden Bundeskadertraining und Wettkämpfe. Selten finden diese noch innerhalb der thüringischen Grenzen statt, da größere Erfolge nur auf nationaler und internationaler Ebene zu erzielen sind. Allein dieses Jahr konnte sie bei vielen bedeutenden Wettkämpfen ihr Können unter Beweis stellen: Goldmedaille beim internatinalen U21 Randori (Kampf), 2. Platz beim internationalen Randori in Dänemark, 3. Platz beim internationalen Banzai-Cup in Berlin, zwei 3. Plätze beim Euro Cup in Österreich, 2. Platz beim internationalen Neko Cup in Hanau sowie die Goldmedaille bei den Deutschen Meisterschaften. 23 Mal stand Sarah dieses Jahr in einem Finale und ging davon 18 Mal als Siegerin heraus – eine top Quote! Momentan darf sie beim aktuellen EM-Jugendkader mittrainieren, um sich auf die neue Altersklasse in 2015 vorzubereiten. Ihr großes Ziel und ihr Traum ist die Teilnahme an den Weltmeisterschaften 2015 in Indonesien. Heimtrainer Peter Friedensohn, der selbst jahrelang unter Klaus Bitsch trainierte, und der Karateverein Ken Budo Heiligenstadt e.V. sind mehr als stolz über diesen großartigen Erfolg für Sarah. Es steckt nicht nur eine Menge Arbeit ihrerseits dahinter, sondern auch von ihrer Familie und ihren Trainingskameraden. So ist Mama Katrin bei jedem Wettkampf mit dabei, oft auch als ihr Coach. Schwester Nele trainiert auch seit einigen Jahren und konnte einige Erfolge für sich verbuchen. Ihre Trainingskollegen Marlon Henze (10 Jahre) und Lukas Aschoff (12 Jahre) wurden aufgrund ihrer Platzierungen bei den Deutschen Meisterschaften (Marlon Silber, Lukas Bronze) in den Schülertalentkader des Deutschen Karateverbandes aufgenommen. Auch hierzu herzlichen Glückwunsch!
Bei unseren Kämpfern ist viel Potential zu erkennen und wir wünschen weiterhin viel Erfolg auf ihrem Weg. Gerade auch für Sarah, die nun die internationalen Turniere mit dem deutschen Adler auf der Brust bestreiten darf.

Julia Friedensohn
Ken Budo Heiligenstadt
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige