Eduard Quint und Sarah Hunold überzeugen bei den Deutschen Meisterschaften im Karate

vl: Matthäa Lücke, Sarah Hunold, Cornelius Wand, Eduard Quint (Hinten Trainer Peter Friedensohn)
 
Finale: Eduard Quint (roter Gürtel) - Vize Deutscher Meister 2015 --- U21 -60 kg

Vize-Titel und Bronzerang für Ken Budo Heiligenstadt



Erfurt/Heiligenstadt.

Durch ihre im Vorfeld gezeigten und überzeugenden Leistungen qualifizierten sich vier Starter des Karatevereins Ken Budo Heiligenstadt e.V. für die Deutschen Meisterschaften der Jugend (U16), Junioren (U18) und U21 in Erfurt.

In einem Teilnehmerfeld von 853 Karateka aus allen 16 Bundesländern traten die besten Athleten des Landes an zwei Wettkampftagen in der Erfurter Leichtathletikhalle auf die Kampfflächen. Für die meisten Athletinnen und Athleten stellten die Entscheidungen in der Thüringer Landeshauptstadt den absoluten Jahreshöhepunkt dar. Jedes Bundesland konnte, je nach Größe des Landes, zwei bis vier von ihren besten Kämpfern pro Gewichtsklasse setzen, die sich ebenfalls über eine Landesmeisterschaft qualifizierten. Bei der Deutschen Meisterschaft im vergangenen Jahr konnte das Karateteam aus Heiligenstadt bereits mit 1x Gold und mit 2x Silber und 1x Bronze auf sich aufmerksam machen.

Für unseren Verein gingen an den Start im Jugendbereich Cornelius Wand (U16 -63 kg), Matthäa Lücke (U16 +54 kg) und Sarah Hunold (U16 -54 kg). Für Cornelius und Sarah war dies die erste Deutsche Meisterschaft in der nächsthöheren Alters- und Gewichtsklasse. In der Altersgruppe U21 ging Eduard Quint/aus Bad-Sooden Allendorf (bis -60 kg) an den Start, der von den Junioren in die U21 wechselte.
In den vergangenen Monaten fanden unzählige Trainingseinheiten, nationale und internationale Wettkämpfe und mehrere Trainingslager statt. Schon im Rahmen der intensiven Vorbereitungsphase stellten die vier mehrfach unter Beweis, dass sie für den bevorstehenden Saisonhöhepunkt in Erfurt bereit sind.

Matthää und Cornelius unterlagen knapp in ihrem ersten Vorrundenkampf, hatten anschließend leider keine Chance auf die Trostrunde, da ihre Gegner in den folgenden Kämpfen scheiterten. Nichts desto trotz zeigten sich die Beiden sehr willensstark und konnten gut mit dem Druck umgehen. Sarah, die im letzten Jahr den Meistertitel in der Schülerkategorie (U14 +50 kg) erkämpfte, startete stark in ihre ersten Kämpfe. Sie zeigte eine große Bandbreite an Faust- und Fußtechniken, mit denen sie ihre Gegnerinnen aus Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen Runde für Runde besiegen konnte. Im Einzug in das Poolfinale konnte sie leider ihre ganze Stärke nicht zeigen; ihre Gegnerin aus Rheinland-Pfalz zog in das Finale ein. Doch im Kampf um Platz drei ließ sie nichts anbrennen und zeigte deutlich, wem am Ende die Bronzemedaille gehören sollte. Sarah gewann gegen Christina Göpfert/Bayern und stand nun der amtierenden Deutschen Meisterin aus 2014 Jaqueline Hagendorf/NRW gegenüber und überzeugte mit 2:1 und holte sich die Bronzemedaille. Der Verein gratuliert Sarah herzlich zu diesem super Erfolg in der nächsthöheren Altersklasse.

Eduard Quint hatte in seiner Klasse nun ein anderes Kaliber zu bezwingen, als in den vergangenen Jahren bei den Junioren, startete er das erste mal in der U21-Kategorie. In der ersten Runde ging sein Gegner Marko Proksch aus Baden-Württemberg mit 3:0 in Führung, doch Eduard bewies mentale Stärke und konnte den Kampf taktisch klug zu einem 5:4 wenden. Auch den folgenden Kampf gegen Felix Kuse/Sachsen-Anhalt gewann er souverän und stand somit im Finale der Deutschen Meisterschaft. Dort sollte er auf einen Kämpfer aus Ludwigsburg/Baden-Württemberg treffen. Nach einem spannenden Finalkampf mit lautstarker Unterstützung des thüringer Fan-Blocks musste sich Eduard leider geschlagen geben. Somit ist Eduard deutscher Vize-Meister des Jahres 2015 und kann auf seine erbrachte Leistung in der neuen Altersgruppe wirklich stolz sein. Er konnte an seinen Erfolg aus dem letzten Jahr anknüpfen, in welchem er bereits eine Silbermedaille in der Kategorie U18 -55 kg erkämpfte. Auch an Eduard herzlichen Glückwunsch vom gesamten Verein!

Trainer und Coach Peter Friedensohn zeigte sich mehr als zufrieden mit der gezeigten Leistung seiner vier Schützlinge.

Nun heißt es für unsere Wettkämpfer Laura Quint, Nele Hunold, Amelie Lücke, Marlon Henze und Lukas Aschoff am kommenden Samstag bei ihrer Landesmeisterschaft der Schüler in Sondershausen noch einmal alles geben, bevor die verdienten Sommerferien für unsere Sportler anfangen.

Julia Friedensohn
Ken Budo Heiligenstadt e.V.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige