Gelungener Saisonauftakt 2013 für Ken Budo Heiligenstadt

KenBudo Wettkämpfer beim Sakura-Cup
Am 19.01. startete die diesjährige Karatewettkampfsaison 2013 mit dem 13. Sakura-Cup in Schwarzheide/Niederlausitz.
Die Resonanz zu diesem Turnier wird immer größer.
Der einst als Anfängerturnier gegründete SAKURA Karate Cup kristallisiert sich Jahr für Jahr zu einem Treffen der Besten heraus. Insgesamt nahmen ca. 400 Starter aus 45 Vereinen und 6 Bundesländern sowie aus Polen und Tschechien teil.
Der Heiligenstädter Karateverein ging mit 8 Wettkämpfern an den Start.
Der Sakura Cup ist die erste Bewährungsprobe, vor der im Februar anstehenden Mitteldeutschen Meisterschaft im Kata und Kumite.
Die erste Begegnung hatten unsere Jüngsten in der Altersklasse U11. Marlon Henze ging
im Kata (Formenlauf) und Kumite (Freikampf) an den Start. In beiden Gruppen scheiterte
Marlon denkbar knapp im Kampf um Platz Drei. Nele Hunold, die ab diesem Jahr ebenfalls in einer neuen Altersklasse (U11) startete, erkämpfte sich dank hervorragender Leistung den dritten Platz im Kumite.
Bei den Schülern gingen Sarah Hunold, Laura Quint, Lukas Aschoff und Cornelius Wand
an den Start.
Für Laura und Lukas war dies auch das erste Turnier in einer neuen Alters- und
Gewichtsklasse. Zeigten beide super Leistungen und konnten auch das im Training
erlernte Wissen gut umsetzen, jedoch reichte es leider noch nicht für einen Podestplatz.
Cornelius Wand (U14 -48 kg) zeigte wieder einmal seine Kampfesstärke und sicherte sich die Bronzemedaille.

Friedensohn und Hunold holen Gold

Bei den Schülern bis 50 kg dominierte Sarah Hunold das Teilnehmerfeld klar und holte sich am Ende die verdiente Goldmedaille.
Bei den Junioren U18 -55 kg ging Eduard Quint für Ken Budo an den Start.
Seinen ersten Kampf konnte Eduard klar nach Punkten gewinnen und sicherte sich im laufenden Wettkampf die Bronzemedaille.
Im Mannschaftswettbewerb erkämpften sich das Ken Budo Jungenteam mit
Lukas Aschoff, Cornelius Wand und Tim Bien (Nippon Gotha) den dritten Platz. Sarah
Hunold verstärkte ein Weimarer Team und holte zusammen mit Ihnen den Ersten Platz.
Trainer und Couch Peter Friedensohn ging nach einem langen Tag als Betreuer ebenfalls
noch auf die Tatami.
Seine zu bestreitenden Vorrundenkämpfe gewann er souverän und sicherte sich dadurch die Goldmedaille in der Leistungsklasse +84 kg.
Peter Friedensohn nutzte dieses Turnier als Vorbereitungswettkampf auf die bevorstehende Deutsche Meisterschaft der Leistungsklasse im März, welche dieses Jahr in Erfurt stattfinden.
In der Gesamtwertung aller Mannschaften erreichten wir mit 8 Startern einen achtbaren 16. Platz von 45 Vereinen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige