Hoffnung auf eine EM-Teilnahme - Vorbereitungen für die neue Wettkampfsaison: Im Leinefelder Boxkino wird fleißig gemalert und trainiert

Auch das gehört dazu: Moses Fischer (links), sein Bruder Noah (rechts) und Lukas Wiechmann (Mitte) absolvieren Liegestütze. Die drei Jungs zählen zu den Hoffnungsträgern von Trainer Holger Stitz.
 
Alle packen mit an, wenn es darum geht, mit Putz und Farbe die Unkleideräume des Boxkinos fit für die neue Boxsaison zu machen. Hinten mit Trainer Holger Stitz sind Jens Hoffmeyer ( Geschäftsführer Farbe und Raum) sowie Easy-Fitness-Chef Ole Scorl zu sehen.
Leinefelde-Worbis: Boxkino | LEINEFELDE. Derzeit werden im Leinefelder Boxkino die Boxhandschuhe immer mal wieder gegen Pinsel, Klettbrett und Putzschwamm getauscht. Seit mehr als drei Wochen wird jeder Freiraum zwischen den Trainings genutzt, um auf die ehemals blanken Gips-Trennwände der Umkleideräume Putz und Farbe aufzubringen.

„Wenn die neue Boxsaison beginnt, soll alles komplett fertig sein, damit wir uns zu einhundert Prozent aufs Training für die kommenden Wettkämpfe konzentrieren können“, begründet Boxkino-Chef Holger Stitz das ungewöhnliche Treiben im Haus.

Saisonbeginn ist für die Eichsfelder Boxer am 21. September mit der Teilnahme am Country-Sport-Festival in der Lunasporthalle. Bei der vom Kreissportbund ausgerichteten Veranstaltung wird das Boxkino von 10.00 bis 17.00 Uhr einen Boxwork-Shop für jedermann anbieten und ab 17.30 Uhr mehrere Boxkämpfe gegen Gastmannschaften bestreiten.

„Das alles dient aber lediglich der Vorbereitung auf die eigentlichen Höhepunkte der kommenden Boxsaison“, meint Stitz.

Einer dieser Höhepunkte ist das „Turnier olympischen Hoffnung“, das vom 3. bis 6. Oktober in Frankfurt/Oder ausgetragen wird. Bei dieser Veranstaltung will der Trainer mit seinen beiden Schützlingen, dem amtierenden Deutschen Meister Niclas Sommer, sowie Moses Fischer, Deutscher Vizemeister, als nächstes punkten.

Nur wenige Tage später, nämlich vom 10. bis 13. Oktober, geht es dann für die gesamte Leistungsgruppe des Boxkinos nach Dänemark zum ASK-Box-Cup in Kopenhagen.

Weiterhin ist in diesem Jahr ein Trainingslager im Olympiastützpunkt Heidelberg geplant. Die Einrichtung gilt als national führende Sportschule im Boxen und ist seit Mai diesen Jahres Kooperationspartner des Boxkinos.

Damit nicht genug, es soll - vermutlich im November - noch ein zweites Trainingslager geben, bei dem die Eichsfelder Boxer gemeinsam mit der Jugend-Nationalmannschaft der Schweiz in Basel trainieren.

Im kommenden Jahr will Holger Stitz die Leistungskader des Boxkinos die Fäuste vermehrt auf internationalem Parkett schwingen sehen. Entsprechende Kontakte hat er selbst bereits nach Frankreich, Belgien, Holland, Dänemark, Polen, Schweden, Irland und Kroatien geknüpft.

„Ich will, dass die Jungs auf dem Weg zur Europameisterschaft 2014 möglichst viel internationale Erfahrungen sammeln“, begründet der Boxkino-Leiter diese Bemühungen und verrät auch gleich seine Prioritäten fürs kommende Jahr: „Mein Ziel ist es, vier Sportler aus der Leistungsgruppe des Boxkinos für die EM 2014 fit zu machen!“

Diese vier Hoffnungsträger sind der amtierende Deutsche Meister Niclas Sommer, der amtierende Deutsche Vizemeister Moses Fischer (beide boxen im kommenden Jahr bei den Junioren in der U17), Lukas Wiechmann sowie Noah Fischer (die beiden letzteren treten bei den Kadetten in der U15 an).

Der Trainer sieht hierfür durchaus realistische Chancen. Schließlich hätte Niclas Sommer mit seinem Deutschen Meistertitel bereits in diesem Jahr zu den Europa-Meisterschaften fahren können, wenn das Boxkino hierfür die nötigen finanziellen Eigenmittel besessen hätte.

Hintergrund


- Für die Teilnahme an den Europameisterschaften muss das Leinefelder Boxkino für jeden Boxer Eigenmittel in Höhe von 3.000 Euro aufbringen.
- Wenn sich tatsächlich alle vier Hoffnungsträger des Boxkinos für die EM-Teilnahme qualifizieren würden, würde dies eine Summe von 12.000 Euro bedeuten.
- Das Boxkino selbst kann dieses Geld nicht aufbringen und hofft nun auf regionale und überregionale Unterstützung.
- Durch die Unterstützung des Lions-Clubs sowie verschiedener Geschäfts- und Privatleute ist bereits eine Summe von 2.260 Euro zusammen gekommen.
- Durch die Villa Lampe, zu deren Netzwerk das Boxkino Leinefelde gehört, wurde ein Spendenkonto eingerichtet.
- Spenden einzahlen (Spendenquittungen werden selbstverständlich ausgestellt) kann man bei der Pax-Bank Erfurt, BLZ 370 601 93, Kontonummer 500 37 77 016, mit dem Betreff „EM/Boxkino“.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige