Sie rollen wieder - Das Team ESCape vom ersten Eichsfelder Sportclub lädt zum zweiten Iberg-Freerace ein

Heiligenstadt Heilbad: Holzweg 27 | Nach dem ersten Freeride am Heiligenstädter Iberg im vergangenen August, haben die Longboarder im Eichsfeld deutlich an Popularität gewonnen. „Es war eine tolle Veranstaltung und hat uns einen gewissen Aufschwung gegeben“, weiß Gregor Stöber vom Team ESCape zu berichten. Mittlerweile gibt es zehn feste Sportler im Team, zahlreiche Nachwuchssportler werden außerdem von FSJler Hannes Köthe in verschiedenen Arbeitsgemeinschaften an das Longboarden herangeführt. Organisiert haben sich die Longboarder unter dem Dach des 1. Eichsfelder Sportclubs, der nun am kommenden Wochenende zum zweiten Mal einen Freeride am Iberg in Heiligenstadt organisieren möchte. Vom 20. Juni 12 Uhr bis zum 22. Juni 19 Uhr wird die Straße am Iberg wieder für den normalen Straßenverkehr gesperrt sein und die Longboarder dürfen sich auf die Piste begeben. Für die Teilnehmer empfiehlt sich die Anreise über Kalteneber, da das Camp am Forsthaus Kellner nur von dort zu erreichen ist. Zuschauer der Veranstaltung sollten über Heiligenstadt anreisen.
Als Strecke dient der steilste Teilabschnitt des Holzweges, eine anspruchsvolle Bergstrecke, die in der Motorsportgemeinde durch das ADAC Ibergrennen, bereits zu einem echten Klassiker geworden ist. Vor den Lonboardern liegt eine knapp zwei Kilometer lange Strecke mit einem maximalen Gefälle von 12 Prozent. Geschwindigkeiten von bis zu 85 Kilometern pro Stunde sind möglich. Für die Sicherheit der Fahrer werden knapp 350 Heuballen entlang der Strecke aufgebaut. Außerdem werden die Leitplanken mit Unterfahrschutz versehen und Fangnetze installiert.
In diesem Jahr wird im Rahmen des I-Berg Freeraces das DLL-Ligarennen, bzw. die deutsche Meisterschaft der Damen und Junioren sowie die mitteldeutschen Meisterschaften der Herren ausgefahren. Während am Samstag ein Freeride sowie die Qualifikationen abgehalten werden, wird es am Sonntag ernst, im KO-System werden die Finalläufe ausgetragen und die jeweiligen Meister ermittelt. Für alle, die sich einmal selbst in der Sportart ausprobieren möchten, gibt es während des Wochenendes verschiedene Workshops. Anmeldungen können über den 1.Eichsfelder Sportclub erfolgen. Im Zielbereich haben sich in diesem Jahr außerdem eine Longboard-Hersteller-Ausstellung sowie ein Testcenter angesagt. „Wir freuen uns schon sehr auf das zweite Rennen und hoffen auf ein tolles Rennwochenende“, erklärt Gregor Stöber. Dankbar zeigt er sich außerdem gegenüber dem Forsthaus Kellner und der Unterstützung durch die Stadt Heiligenstadt. Die Zuschauer dürfen sich auf zwei spannende Renntage mit spektakulären Abfahrten am Iberg freuen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige