Stollenreiterbranche trifft sich „Am Berge“ - Weltspitze-Fahrer beim Internationalen 37. ADAC Moto-Cross in Geisleden am Start

Diese beiden starten für Geisleden: Das Seitenwagen-Team Morch/Nicke (147 Punkte) konnte im letzten Jahr auf das Podest fahren und möchte das auch diesmal wieder tun. (Foto: Kathrin Griethe)
 
Das Seitenwagen-Team Prokesh/Ohl (mit der Startnummer 72) hofft auf eine Top-Platzierung. (Foto: Kathrin Griethe)
Geisleden: Rennstrecke Am Berge | GEISLEDEN. „Leider können wir den Wettergott nicht beeinflussen, hoffen aber darauf, dass er uns gut gesonnen ist und wir ein paar Grad weniger als 2012 haben. Wir sind optimistisch, dass wir in diesem Jahr wieder eine gute Veranstaltung in Geisleden erleben werden“, sagt Hartmut Lerch, Vorsitzender des MSC Geisleden e.V. im ADAC mit Blick auf die Internationale 37. ADAC Moto-Cross-Veranstaltung „Am Berge“ in Geisleden.

Nicht ohne Stolz freut sich der MSC Geisleden e.V. im ADAC, dass in dem 1200-Seelenort im Eichsfeld wieder die höchste Prädikatsveranstaltung im Motocross in Thüringen stattfindet. Diese hochkarätige Veranstaltung geht unter internationaler Beteiligung bereits zum 37. Male über die Bühne. In diesem Jahr sind Piloten aus Hessen und Thüringen in Geisleden am Start.

In der Deutschen Meisterschaft Seitenwagen wird in Geisleden die Entscheidung zum Internationalen Deutschen Meister fallen. In den Soloklassen MX1, MX2 und Senioren sind bereits am Samstag die Wertungsläufe. Getreu dem Motto „Was still steht stirbt“ werden in Geisleden sicher wieder einige Aktionen gestartet, die dem Internationalen 37. Motocross einen würdigen Rahmen geben.

Auch in diesem Jahr geht es auf der Rennstrecke „Am Berge“ für die Stollenreiterbranche wieder zur Sache. Die Naturstrecke mit ihrem steinigen Untergrund stellt hohe Anforderungen an Mensch und Maschine. Die Steilabfahrt im Kirchloh ist sicher jedem, der einmal heil durchkam, in Erinnerung geblieben. Hier dürfte dem einen oder anderen Fahrer auch schon mal das Herz in die Hose gerutscht sein.

In der Deutschen Meisterschaft Seitenwagen, die in Geisleden eine „alte Tradition“ ist, steht am kommenden Wochenende das Finale an. Das derzeit führende Team Daiders/Daiders aus Lettland (202 Punkte) konnte im letzten Lauf in Dolle den Sack nicht zumachen, um vorzeitig Deutscher Meister zu werden.

Die stärksten Konkurrenten, das Team Bürgler/Betschard aus der Schweiz (174 Punkte), haben nun die Chance, mit zwei guten Läufen die Brüder Daiders noch abzufangen. Hier wird es am Sonntag hart zur Sache gehen!

Um den letzten Podiumsplatz kämpft das für Geisleden an den Start gehende Team Morch/Nicke (147 Punkte). Im vergangenen Jahr konnten sie in Geisleden auf das Podest fahren.

Das zweite Team für Geisleden mit Prokesh und Ohl hofft, dass es in diesem Jahr nicht wieder von der Defekthexe verfolgt wird, wie 2012. Es will vor heimischem Publikum eine Top-Platzierung erreichen.

Zum ersten Mal finden in diesem Jahr Meisterschaftsläufe zur Thüringen Meisterschaft und zum Hessen Cup gemeinsam statt. Hier werden in den Soloklassen Läufe der Klassen MX1, MX2, Senioren sowie der Hessen Pokal ausgetragen. Neu ist nicht nur der gemeinsame Auftritt von Hessen und Thüringen sondern auch der Hessen-Pokal, der am Sonntag ausgetragen wird.

Damit alle Solofahrer die Möglichkeit haben, an diesem Pokal teilzunehmen, gehen die anderen Klassen bereits am Samstag auf die Piste. Beim Hessen-Pokal ist ein Preisgeld ausgeschrieben, was bedeutet, dass neben den Pokalen auch ein finanzieller Anreiz winkt.

Ebenso wird die Klasse Quad am Sonntag in Aktion zu erleben sein. Hier werden Piloten aus Hessen und Thüringen ab 14 Jahren erwartet, die „Am Berge“ ihr Können unter Beweis stellen.

Hintergrund und Fakten:


- Das Internationale 37. ADAC Moto-Cross „Am Berge“ in Geisleden findet wird am 27. und 28. Juli ausgetragen.

In diesem Jahr mit den Läufen:
- Deutsche Motocross Meisterschaft Seitenwagen,
- Thüringen Meisterschaft gemeinsam mit dem Hessen Cup in den Klassen MX1, MX2, Senioren, Quad und Hessen Pokal


- Am Freitag, Samstag und Sonntag gibt es vor Ort ein Festzelt und eine Grillstation. - Bereits am Freitagabend spielt die Band „Defekt“ aus Geisleden zum Tanz auf.
- Ein weiterer Höhepunkt ist der Tanz am Samstagabend, wo auch die Piloten der Weltspitze einmal ganz nah und ohne Helm zu sehen sind.
- Es gibt Livemusik mit der Band „ZgW“ ab 20:00 Uhr.
- Der Eintritt ins Festzelt ist an beiden Abenden frei

- Die Fahrzeugabnahme endet klassenbezogen 30 Minuten vor dem Pflichttraining. Abnahme ist am Samstag von 8.00 bis 17.40 Uhr und am Sonntag von 8.15 bis 10.00 Uhr.
- Die Siegerehrung aller Klassen erfolgt am Sonntag ab 17.20 Uhr im Festzelt

- Der MSC Geisleden benötigt noch Helfer, die bei der Vorbereitung und am Rennwochenende unterstützen. Wer Interesse hat, bekommt Kontakt unter E-Mail: info@lerch-geisleden.de, Telefon (0177) 511 54 98, Telefon (036084) 805 43 oder Fax (036084) 848 24
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige