Über Erfolge und eine Vorreiterrolle - Nach Jubiläumsjahr 2012 startet der Leinefelder Ju-Jutsu Verein e.V. in die Wettkampfsaison 2013

Das Foto zeigt die Wettkampfgruppe des LJJV mit den neuen Trainingsanzügen. (Foto: Leinefelder Ju-Jutsu Verein e.V.)
LEINEFELDE. 2012 hieß es „Zehn Jahre Leinefelder Ju-Jutsu Verein e.V. (LJJV)“. Dafür ließ sich der Vorstand etwas ganz Besonderes einfallen. Die Feier wurde mit einem Lehrgangswochenende verknüpft, an dem solche Top-Referenten des Deutschen Ju-Jutsu Verbandes (DJJV), wie Michael Korn, Günter Beier (beide 6. Dan), Susanne Warmuth (4. Dan, Continental-A-Referee-JJIF) und Maik Poser (2. Dan und mehrfacher Deutscher Meister), auftraten.

Abends zur Feierstunde überraschte das Presseteam des LJJV mit einem Videozusammenschnitt über die Entwicklung des Vereins in den zehn Jahren seines Bestehens.Eingefügt waren unter anderem Videogrüße der befreundeten Vereine aus ganz Thüringen.

Zudem gab es zahlreiche Ehrungen an diesem Abend. Aus 14 Turnieren im vergangenen Jahr konnten nennenswerte Ergebnisse verzeichnet werden. Hervorzuheben sind sechs Landesmeistertitel, zwei Ost-Deutsche-Meister (Lena Rogge U18 und Oliver Schicke U15), zweimal Silber und zweimal Bronze zur German-Open.

Die Jahresabschlussfahrt führte die Eichsfelder Kampfsportler nach Rastete bei Oldenburg. Hier traten noch einmal elf Kämpfer an, die insgesamt acht Medaillen mit nach Hause brachten. Organisiert wurden in Leinefelde die Landesmeisterschaften, Verbandsjugendspiele, die Kreisjugendspiele, das Thüringer Herbstturnier sowie mehrere Kadertrainings und ein Lehrgangs-Wochenende. Außerdem wurden ein Trainingscamp zu Pfingsten in Weimar sowie ein Vereinswochenende in Beinrode veranstaltet.

Das alles war nur möglich, weil die vielen ehrenamtlichen Helfer und Eltern wieder einmal kräftig mit anpackten. Ihnen möchte der Verein ganz besonders Dank sagen.

Es wurden im Verein im Januar und im Juli Gürtelprüfungen abgelegt. Hierbei konnten sehr gute Lernfortschritte der einzelnen Prüflinge verzeichnet werden. Etwa 20 Mitglieder nahmen am „Sportabzeichen-Tag“ im Leinepark erfolgreich teil. Bei den Kampfrichtern erwarb Fabian Eckert die Landeskampfrichterlizenz. Lena Rogge wurde im Landkreis als Nachwuchssportlerin des Jahres gekürt.

Alle Trainer und Betreuer des LJJV haben den Ehrenkodex des Landessportbundes zur „Kindswohlgefährdung“ unterschrieben. Damit nehmen nimmt der Leinefelder Verein im Thüringer Ju-Jutsu-Verband eine Vorreiterrolle ein.

In die neue Wettkampfsaison 2013 starten die Wettkämpfer des LJJV im neuen Outfit mit neuen Trainingsanzügen. Los geht es am 15. Februar mit einem internationalen Turnier, der Kodokan-Open in Norderstedt.

Danach folgt ein Turnier in Zeitz und im März die Landesmeisterschaften. Natürlich gibt es in diesem Jahr auch wieder Trainings-Camps für die Jugendlichen. Auch einzelne Projekte wie beispielsweise die Selbstverteidigungsworkshops für Frauen und Selbstbehauptungskurse an einzelnen Schulen im Landkreis, finden wieder statt.

Fakten

- Trainiert wird beim Leinefelder Ju-Jutsu Verein e.V. an mehreren Tagen in der Woche, in einzelnen Gruppen (Kindergruppe, Kinderanfängergruppe, Jugend- und Erwachsenengruppe, Duo-Gruppe und Wettkampfgruppe)
- Wer Ju-Jutsu als moderne Selbstverteidigungssportart kennen lernen möchte, kann sich auf der Vereins-Homepage (www.ju-jutsu-leinefelde.de) oder direkt beim 1. Vorsitzenden, Gerald Eckert, Telefon (03605) 50 11 06, über ein kostenloses Schnuppertraining informieren.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige