Von Null auf Hundert - Gernröder Agilitysportler blicken auf eine erfolgreiche erste Turniersaison zurück

  Erstaunen macht sich breit, wenn die kleine „Coco“ munter über die Hürden des Agility-Parcours hüpft. Kaum jemand traut dem putzigen Mini-Yorkshire-Terrier, die in der Regel nicht größer als 30 Zentimeter hoch werden, einen solchen Sprung zu. Doch Coco meistert alle Hürden, läuft über die Wippe oder durch den Tunnel und folgt den Kommandos ihres Frauchens Cassandra Reibert ohne größere Einsprüche. Coco gehört zum jungen Agility-Team des Gernröder Schäferhundevereins, das im April 2009 bestehend aus vier Mitgliedern mit dem Training begonnen hat. Heute sind die Hundesportler zu siebt, haben einen erstaunlichen Fortschritt gemacht und das alles nur aus privaten Mitteln sowie ohne professionelles Training. „Wir haben uns alles selbst angeeignet, haben haufenweise Bücher studiert und auch die ersten Hürden und Geräte selbst gebaut“, berichtet Heiko Reibert stolz. 2011 meisterten die Eichsfelder Sportler dann ihre erste Turniersaison und blicken heute voller Erstaunen auf ihre Bilanz zurück. Innerhalb des Deutschen Schäferhundevereins sind sie nämlich die zweit erfolgreichste Ortsgruppe aus den neuen Bundesländer. Im Vergleich der Thüringer Vereine belegen sie sogar den ersten Platz.
Für die begeisterten Gernröder ist Agility die hohe Schule des Hundesports. Ohne Leine und ohne Halsband müssen die Tiere ihrem Herrchen folgen und den jeweiligen Parcours ohne Fehler meistern. Dabei müssen Hürden übersprungen und Tunnel durchlaufen werden. Besonders bei Wettkämpfen stellt das sowohl Herrchen und Frauchen, als auch die Hunde vor eine große Herausforderung. In der Regel haben sie nämlich nur fünf Minuten Zeit sich die jeweilige Reihenfolge der Geräte einzuprägen. „Für die einen ist es gut gleich als erste zu starten, da ist die Erinnerung noch frisch. Andere schauen lieber erst zu, wie die anderen Starter die Strecke meistern“, erklärt Carmen Kramer. Letztere Methode kann natürlich auch verwirren, da jeder seine ganz eigene Herangehensweise an die Geräte hat. „Wichtig ist zuerst die Nervosität unter Kontrolle zu bringen, die man bei den ersten Wettkämpfen besonders stark verspürt“, berichtet Heiko Reibert weiter. Das scheint ihm und seiner Hündin Kyra besonders gut gelungen zu sein, denn ihm gelang es innerhalb des ersten Jahres aus der Leistungsklasse A1 in die nächsthöhere aufzusteigen. „Ein tolle Leistung“, finden seine Vereinskollegen und hoffen ebenfalls auf einen Aufstieg im kommenden Jahr. „Die A3 ist dann die Championsleague, hier finden die Weltmeisterschaften statt“, erklärt Heiko Reibert.
Voller Mut und Hoffnung blicken die Hundesportler nun auf die kommende zweite Turniersaison ihres Vereins, die für sie mit einem Wettkampf am 3. März in Hildesheim beginnt. Auch ein Vereinsturnier auf dem heimischen Platz zusammen mit den befreundeten Hundesportlern aus Wipperdorf und Bad Frankenhausen ist in Planung.

INFO:
Zweimal wöchentlich trainieren die Hundesportler auf ihrem Platz in Gernrode. Immer montags ab 16 und freitags ab 15 Uhr können Interessierte zum Zuschauen oder selbst ausprobieren vorbeikommen. Wichtig sind den Sportlern der Spaß an ihrem Tun sowie der Umgang mit dem Hund. Prinzipiell sind fast alle Hunderassen geeignet. Ausnahmen bilden Bernhardiner und Doggen, die einfach zu groß sind. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Mindestalter des Tieres von 18 Monaten, sowie eine ausreichende Impfung. Außerdem sollte der Hund die Prüfung zum Begleithund absolviert haben und vom Arzt untersucht werden, ob er den Anstrengungen der Sprünge gewachsen ist. All diese Voraussetzungen können jedoch auch erst nach der ersten Schnupperstunde erfüllt werden und die Vereinsmitglieder beraten gern über alle wichtigen Dinge.
Kontakt: Carmen Kramer (0179) 5103887
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige