Wir müssen dafür brennen - Boxkino Leinefelde bereitet Thüringer Landesmeisterschaften vor und will selbst einige Hoffnungsträger in den Ring schicken

Ihr müsst dafür brennen! Boxtrainer Holger Stitz will, dass seine Schützlinge mit allen Sinnen und der richtigen Leidenschaft in den Ring gehen.
 
Die Tür des Boxkinos steht zu den Thüringer Landesmeisterschaften für alle Sportler und Gäste offen, verspricht Boxkino-Leiter Holger Stitz.
Leinefelde: Boxkino | „Wir haben hier im Leinefelder Boxkino einige Hoffnungsträger, die bei internationalen Wettkämpfen in diesem Jahr in Erscheinung treten sollen. Das ist unser Ziel“, steckt Boxtrainer Holger Stitz seine Vorstellungen bezüglich einiger seiner „Schützlinge“ ab.

Der Trainer, Boxkino-Chef und seines Zeichens auch Sport- und Pressewart des Thüringer Boxverbandes weiß, wie wichtig die Auftritte auf internationalem Wettkampfparkett sind. „Was heute an Box-Talenten an der Spitze steht, ist nicht plötzlich irgendwo aufgetaucht, sondern hat schon in der Jugend Akzente gesetzt. Deshalb ist es so wichtig, dass wir die Messlatte hochlegen und zeigen, dass wir dort hin wollen.“

Internationales Wettkampfparkett - im Klartext sind dies die Europameisterschaften im Boxen. Wobei zuvor noch die Deutschen Meisterschaften (DM) beziehungsweise Mitteldeutschen Meisterschaften (MDM) und das „Turnier der olympischen Hoffnungen“ im September in Stralsund anstehen. „Wer sich da durchsetzt, hat auch das Zeug, erfolgreich bei den Europameisterschaften zu sein“, weiß Stitz mit Blick auf den Wettkampf in Stralsund, an dem immerhin schon Boxer aus zwölf Ländern teilnehmen.

Bevor es jedoch soweit ist, müssen die Eichsfelder Box-Hoffnungen erst einmal bei den Thüringer Landesmeisterschaften im Boxen der Kadetten bis Elite im März in den Ring steigen.

Sich dort qualifizieren will zum Beispiel Casey Heiderich aus Bodenrode. Der 13-Jährige boxt bei den Kadetten (38 kg) und holte in 16 Kämpfen 14 Siege (außerdem ein Unentschieden, eine Niederlage). „Casey ist ein Ausnahmetalent im Boxsport. Er wurde unter anderem Ostseepokalsieger, was sehr hoch anzusetzen ist, weil es ein internationales Turnier war. Selbst der Bundestrainer des Deutschen Boxverbandes , Roland Kubath, hat ihn schon ins Auge gefasst und wird ihn in den nächsten Jahren beobachten. Casey hat offenbar die guten Gene von seinem Vater geerbt“, vermutet Holger Stitz.

Tatsächlich feierte Caseys Vater Maik Heiderich große Box-Erfolge als DDR-Spartakiade-Sieger, zweifacher DDR-Meister und zweifacher DDR-Mannschafts-Meister.

Holger Stitz‘ zweiter Hoffnungsträger ist Lukas Wiechmann aus Kirchworbis (13 Jahre), der mehr als Hälfte seiner 27 Kämpfe gewann und in der Kadettenklasse (-48 kg) in den Ring steigt. „Leider kann Lukas aufgrund seiner vielen schulischen Aktivitäten nur unregelmäßig zum Training kommen. Aber ich gehe mal davon aus, dass sich Talent und Qualität durchsetzen.“

Ganz große Hoffnungen setzt der Boxkino-Leiter auf den 15-jährigen Niclas Sommer aus Leinefelde. Der junge Boxer, der bei den Kadetten (57 kg) startet, trainiert seit sechs Jahren schon im Boxkino und hat in 31 Kämpfen 19 Siege davon getragen. Bei den Deutschen Meisterschaften im Boxen 2012 unterlag er lediglich dem späteren Deutschen Meister.

„Niclas war der allererste, der vor sechs Jahren vor der Boxkino-Tür stand. Er ist auch der Fleißigste in der Trainingsgruppe und entwickelt sich in allen Bereichen - mental, körperlich und technisch - stetig weiter“, freut sich Holger Stitz.

Weitere Hoffnungsträger sind Issa Charif aus Duderstadt Jugendklasse, bis 69 kg) sowie Jürgen Brückner (Eliteklasse, -91 kg, Superschwergewicht).

Intensives Training


Zwei Trainingseinheiten täglich absolvieren die jungen Boxkino-Talente in Vorbereitung auf die Landesmeisterschaften. Bestandteile des intensiven Programms sind dabei auch Theorie und isomotorische Übungen zur Schulung der Entscheidungskompetenz.

"Unser Angriff fängt in der Verteidigung an! Der Erfolg kommt mit der Leidenschaft! Für uns heißt das, schnell, stark und hellwach. (Holger Stitz, Leiter Boxkino Leinefelde/ Villa Lampe, Sportwart Frauen und Pressewart TBV)

Die jungen Sportler sollen im Ring taktisch gesehen nicht nach „Schema F“ agieren, sondern situationsbedingt intuitiv das Richtige tun. Trainer Holger Stitz hofft, seine „Schützlinge“ so zum Erfolg zu führen.

Die Thüringer Landesmeisterschaften im Boxkino


- Das Leinefelder Boxkino wird nach 2010 und 2011 das dritte Mal Austragungsort der Thüringer Landesmeisterschaften im Boxen - Kadetten bis Elite - des Thüringer Boxverbandes e.V. sein.
- Am Samstag, dem 9. März startet um 14.00 Uhr in Leinefelde zunächst das Viertelfinale, dem um 18.30 Uhr das Halbfinale folgt.
- In die Finalkämpfe geht es am Sonntag, dem 10. März, ab 10.00 Uhr.
- Zirka 150 Sportler werden in den ausgeschriebenen Gewichtsklassen um den Landemeistertitel und zugleich für die Qualifikation zu den Mitteldeutschen (Kadetten) beziehungsweise Deutschen Meisterschaften boxen.
- Karten gibt es im Vorverkauf unter Telefon (0172) 35 833 75.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige