Auf den Bogen gekommen - Schnuppertag: Schützenverein Hundeshagen e.V. 1922 will sich nun auch dem Bogensport widmen

Wann? 17.06.2012 13:30 Uhr

Wo? Schützenhaus, Schützenhaus, 37339 Hundeshagen DE
Bereit zum ersten Probeschuss: So, wie Theresa, dürfen sich zum Schnuppertag alle interessierten Besucher beim Bogenschießen versuchen.
 
Bogenschießen verlangt viel Konzentration, die richtige Technik und auch eine gewisse Kraft.
Hundeshagen: Schützenhaus | „Okay, jetzt den Ellenbogen etwas hochnehmen, sodass Arm und Bogen fast eine Linie bilden. Den linken Arm strecken“, liest Andreas Aschoff aus der Anleitung vor.

Die 13-jährige Theresa Juch folgt den Anweisungen. Einen der Aluminium-Pfeile hat sie bereits eingelegt und zieht jetzt die Bogensehne langsam bis an die Wange zurück, was sichtlich Kraft kostet.

Hintergrund der Szenerie: Der Schützenverein Hundeshagen e.V., der in diesem Jahr seinen 90. Geburtstag feiert, ist im wahrsten Sinne des Wortes auf den Bogen gekommen. Das heißt, er wird sich neben dem Luftgewehr- und Kleinkalibersport zukünftig auch dem Bogenschießen widmen.

Liebäugelt hat der Schützenverein mit dieser Idee schon seit längerer Zeit. Ein Schnupper-Bogenschießen im Sommer vergangenen Jahres bestätigte das große Interesse der Hundeshagener an diesem Sport.

Mit dem Bau der neuen Schießhalle brachte Wolfgang Aschoff, Vorstandsvorsitzender des Vereins, die Sache dann endgültig ins Rollen. Ganz nach dem Prinzip: „Wenn wir das anfangen, dann machen wir es gleich richtig!“, erhält der Schießstand nun auch 18-Meter-Bahnen fürs Bogenschießen.

Alles ist bestellt, die Stative mit den Zielscheiben ebenso, wie die Fangnetze. Letztere sind besonders wichtig, da die Pfeile - wenn sie denn nicht die Zielscheibe treffen - durchaus in der Lage sind, die Wände der neuen Halle zu durchschlagen.

Drei Bögen in unterschiedlichen Größen und Zugkräften sowie Pfeile hat der Verein schon vor gut zwei Wochen angeschafft. „Wir haben erst einmal Einsteigermodelle ausgewählt. Die reichen für den Anfang völlig aus“, meint Andreas Aschoff.

Professionelle Unterstützung erhalten die Hundeshagener durch die Sichtungstrainerin und Bogenverantwortliche des Thüringer Schützenbundes, Steffi Prause, die selbst unter anderem bei den Deutschen Meisterschaften antritt.

Vereinsmitglied Daniel Koscher wird ab Oktober die Trainer-C-Lizenz fürs Bogenschießen absolvieren. Da der Verein bereits mehrere Schießleiter besitzt, darf trotzdem schon mit Pfeil und Bogen trainiert werden.

Vier bis fünf interessierte Hundeshagener haben sich bereits gemeldet. Und es könnten noch mehr werden, denn am kommenden Sonntag, dem 17. Juni, lädt der Verein alle Interessierten zu einem Schnuppertag ein. Von 13:30 bis 15:00 Uhr darf man sich auf der grünen Wiese neben der neuen Schießhalle (bei schlechtem Wetter in der Halle) an Luftdruckwaffen versuchen, von 15:00 bis 17:00 Uhr dann mit Pfeil und Bogen.

Wissenwertes

- Die drei neu angeschafften Bögen des Vereins haben eine Größe zwischen 1,63 und 1,73 Metern, denn der Schützenverein hofft darauf, neben den Erwachsenen auch jüngere Hundeshagener für den Bogensport begeistern zu können.
- Ein moderner Bogen hat zwischen 12 und 22 kg „Gewicht“ und ist in der Regel etwa 1,70 m lang.
- Die üblichen Schussdistanzen sind 90, 70, 60, 50, 40 und 30 Meter im Freien.
- In der Halle wird auf 25 und - wie in Hundeshagen - 18 Meter geschossen
- Die maximale Schussweite eines schweren Sportbogens liegt etwa bei rund 150 Metern.
- Die Pfeilfluggeschwindigkeit liegt bei durchschnittlich 36 m/s beziehungsweise 130 km/h.
- Mit Compoundbögen können Pfeile allerdings auf Geschwindigkeiten jenseits der 300 km/h beschleunigt werden und aufgrund dieser hohen Pfeilgeschwindigkeit sogar noch ein Ziel von der Größe einer CD-Hülle sicher treffen.
- Compoundbögen sind zudem in der Lage, einen Pfeil auf das fast 700-fache der Erdbeschleunigung zu beschleunigen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige