Das „Grün für alle“ - Hans-Peter Wulff vom Eichsfeld-Kreisverband der Kleingärtner über Probleme und Zukunftsperspektiven

Hans-Peter Wulff, 1. Vorsitzender des Kreisverbandes Eichsfeld, an der Karte, auf der alle 54 Mitglieds-Gartenvereine vermerkt sind.
 
Eine Karte mit allen 54 Mitglieds-Gartenvereinen des Eichsfelder Kreisverbandes der Kleingärtner e.V.
Leinefelde-Worbis: Verbandsgeschäftsstelle Eichsfelder Kreisverbandes der Kleingärtner e.V. | „Kleingärten sind das ‚Grün für alle‘ und so ein wichtiger Bestandteil der kommunalen Grünflächen“, sagt Hans-Peter Wulff, 1. Vorsitzender des Eichsfelder Kreisverbandes der Kleingärtner e.V. 54 Kleingartenvereine mit insgesamt 2023 Parzellen in 21 Städten und Dörfern im Landkreis Eichsfeld vereint der Verband derzeit unter seinem Dach.

„Das sind 86,8 Hektar unter dem Spaten“, meint Wulff nicht ohne Stolz.
Der Kreisverband, der am 24. November 2001 in Folge des Zusammenschlusses des Stadt- und Kreisverbandes der Kleingärtner Heiligenstadt e.V. sowie des Territorialverbandes der Gartenfreunde Worbis entstand, kümmert sich um die Belange von rund 6.000 Kleingärtnern.

Dazu gehören unter anderem die Organisation von Schulungen, die Erarbeitung von Musterdokumenten, Hilfe bei der Findung von neuen Vorständen und Vorstandsmitgliedern, die Vermittlung von zinslosen Krediten des Landesverbandes der Gartenfreunde Thüringen, die Bereitstellung von Bürotechnik und eine stetige Hilfe und Anleitung bei allen Organisationsfragen. Als Zwischenpächter ist der Kreisverband zentraler Ansprechpartner sowohl für die Eigentümer des Pachtlandes (Kommunen, Kirche und Privatpersonen) als auch die Gartenvereine. Das Kleingartenwesen erfülle als bedeutende soziale Kraft in der Gesellschaft wichtige Aufgaben, so Hans-Peter Wulff.

Es gebe eine Orientierung für eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung mit hohem Erholungswert führe dabei Menschen aus unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen und -schichten zusammen. „Daneben stellen Kleingartenanlagen als Bestandteil der ‚grünen Lunge‘ auch einen wichtigen Umweltfaktor dar, sorgen für saubere Luft und die Reinhaltung des Wassers.“

Doch es gibt auch Probleme. „Aufgrund ihrer Altersstruktur haben einige Kleingartenvereine mit Leerständen zu kämpfen. Geben Mitglieder - zum Beispiel aus Altersgründen - ihren Garten ab, findet sich oftmals kein Nachfolger. Dann haben die Vorstände der Kleingartenvereine sich entweder um die Parzelle mit zu kümmern, oder es müssen ein Abriss und Beräumung erfolgen. Manche Vereine, vor allem in den Städten, sind da sehr gut aufgestellt, andere nicht“, stellt Hans-Peter Wulff fest. Im Thüringer Vergleich stände der Landkreis zwar noch gut da, doch gebe es schon Sorgenkinder. Dazu gehörte zum Beispiel der Kleingartenverein in Rüdigershagen mit über 50 Prozent Leerstand.

„Wir als Kreisverband erarbeiten derzeit einen Perspektivplan. Eine mögliche Maßnahme könnte die Zusammenlegung von Vereinen mit großen Leerständen sein. Zudem existiere der Vorschlag, einen Solidaritätsfond einzurichten. „Das Kleingartenwesen wird es immer geben“, ist Hans-Peter Wulff überzeugt. „Doch wir haben uns eben auf zukünftige Besonderheiten und Probleme einzustellen. Die Kleingartenvereine müssen etwas tun, müssen öffentlichkeitswirksamer werden, sich noch stärker in das kommunale Leben einbringen und den Leistungen ihrer Mitglieder die entsprechende Anerkennung entgegen bringen.“

Hintergrund
• Derzeit erarbeitet der Kreisverband eine Chronik für die 54 Mitgliedsvereine
• Am 25. Februar 2012 führt der Kreisverband seinen 2. Verbandstag mit Neuwahlen, öffentlichem und nichtöffentlichem Teil durch. Eingeladen werden neben den Vereinen auch Landrat Dr. Werner Henning, Bürgermeister sowie Parteien.
• Der Kreisverband hat seine Geschäftsstelle in Leinefelde, Kunertstraße 3-5, ( Telefon (03605) 54 68 02, Web: www.eichsfelder-kleingaertnerverband.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige