Der letzte musikalische Feinschliff - Spielmannszug Großbodungen feiert am Wochenende seinen 15. Geburtstag mit zwei Liederpremieren

Laden rund um das kommende Wochenende ganz herzlich zur Jubiläumsfeier in den Kirchgrund ein: Die Mitglieder des Spielmannszuges Großbodungen e.V.
 
Die Flöten- und Lyra-Gruppe unter den Fittichen von Übungsleiter Dietmar Kröning (links) beim Proben mit zwei Lyras (Glockenspiele für Marschkapellen) sowie fünf Querflöten auf der Bühne des Festsaals.
Die Musik ist vom Festplatz Kirchgrund aus bis zu den ersten Häusern des Marktfleckens Großbodungens zu hören. Der Spielmannszug Großdungen hat wieder Übungsstunde!

Normalerweise treffen sich die Musiker zweimal in der Woche zum Training. Dienstags übt der Nachwuchs, während die „Großen“ immer donnerstags musizieren. An diesem Tag ist das anders. Nicht nur dass diesmal an einem Mittwoch geübt wird, der dazu auch noch genau auf das Gründungsdatum, den 22. Mai, fällt, es hat sich auch fast der gesamte Klangkörper im Großbodunger Kirchgund eingefunden.

Geprobt wird allerdings zunächst in zwei Gruppen. Während die Flöten- und Lyra-Spieler unter der Leitung von Dietmar Kröning direkt im Festsaal üben, trainieren die Schlagwerker mit ihren Trommeln, der Pauke, dem Becken und dem TimpTom-Schlagzeug draußen auf der Wiese mit Übungsleiter Dietmar Lungershausen.

Später wird dann gemeinsam geprobt und das Training bis in den späteren Abend hinein dauern. Schließlich geht es um die Vorbereitung der Jubiläumsfeierlichkeiten am kommenden Wochenende. Der Spielmannszug - der einzige im Landkreis Eichsfeld - feiert seinen 15. Geburtstag und hat nicht vor, dies alleine zu tun.

Auf dem Festprogramm am kommenden Wochenende stehen unter anderem Tanz, Feuerwerk, Sternmarsch und eine große Musikshow mit befreundeten Spielmanns- und Fanfarenzügen.

Der Jubilar, dessen jüngstes Mitglied gerade einmal acht Jahre alt ist, während Dietmar Lungershausen als Ältester 65 Lenze zählt, wartet zur Jubiläumsfeier gleich mit zwei musikalischen Premieren auf. „Zwei Lieder sind nagelneu“, bestätigt Tobias Kittke, Stabführer und Vorsitzender des Spielmannszuges. „Das wird einmal das ‚Trompetenecho‘ sein, und zum anderen werden wir erstmals die ‚Fischerin vom Bodensee‘ spielen.“

Noch klappt aber nicht alles. „Es gibt noch ein paar Ecken und Kanten, die wir abschleifen müssen“, konstatiert Übungsleiter Dietmar Kröning. Nun ja, ein paar Tage Zeit bleiben dem Spielmannszug ja noch, um dem Festwochenende musikalisch und auch organisatorisch den letzten Feinschliff zu verpassen.

Das Festprogramm


Freitag, 24. Mai:
- Kommerzabend (interne Veranstaltung)

Samstag, 25. Mai:
- 20.00 Uhr Tanz mit „Tanzbar“
- 23.00 Uhr Feuerwerk


Sonntag, 26. Mai:
- 13.00 Uhr Sternmarsch mit Treffpunkt Brücke Bodestraße und anschließendem kleinem Umzug zur Festhalle
- 14.00 Uhr Musikshow mit befreundeten Spielmanns- und Fanfarenzügen


Alle Veranstaltungen finden in der Festhalle Großbodungen statt.

Über den Spielmannszug Großbodungen


- Der Spielmannszug Großbodungen entstand 1998 aus einer Initiative der Großbodunger Schützenkompanie unter besonderem Einsatz von Franz Oberthür.
- Die ersten Instrumente erhielt die Formation vom Bartolfelder Schützenvereins, die Trommeln gab es im April 1998 als Geschenk vom damals noch bestehenden Spielmannszuges in der Nähe von Wiblingwerde (Sauerland).
- Die erste gemeinsame Übungsstunde fand am 30. April 1998 statt.
- Seinen ersten Auftritt hatte der Großbodunger Spielmannszug mit damals 32 Mitgliedern am 22. Mai 1998 zur Fahnenweihe des TSV Großbodungen.
- 2002 bekamen die Mitglieder die ersten Westen, im Jahr darauf eine eigene Fahne.
- 2003 konnte das Klangbild der Trommler durch ein Timp-Tom verstärkt werden.
- 2004 folgten die Großbodunger Musiker einer Einladung aus dem Sauerland und spielten zum 100-jährigen Bestehen der Löschgruppe Wiblingwerde.
- Im März 2007 fiel der Entschluss, aus der bisherigen Arbeitsgemeinschaft einen eingetragenen Verein zu gründen.
- Am 24. und 25. Mai 2008 feierte der Spielmannszug sein 10-jähriges Bestehen.
- Im August 2008 wurde mit Tobias Kittke als 1.Vorsitzender, Manja Rochow als 2. Vorsitzende und Dietmar Kröning als Kassenwart ein neuer Vorstand gewählt.
- Zur Jahreshauptversammlung 2011 wurde eine Satzungsänderung beschlossen, bei der unter anderem der Vorstand von sieben auf drei Mitglieder reduziert wurde. Seit diesem Beschluss leiten Tobias Kittke als Vorsitzender, Dietmar Kröning als Finanzminister und Thomas Burgdorf als Schriftführer den Verein.

- Weitere Mitglieder, ganz egal ob acht oder achtzig Jahre alt, sind im Spielmannszug immer herzlich willkommen.
- Es ist keine Notenkenntnis erforderlich.
- Uniform und Instrument werden vom Verein gestellt.
- Kontaktdaten unter www.spielmannszug-grossbodungen.de oder man kommt einfach zu einer der Übungsstunden, dienstags ab 17.00 Uhr oder donnerstags ab 17.30 Uhr.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige