EKC-Idee entstand in einer Backstube - 60 Jahre Ecklingeröder Karneval Club

Die Tanzgruppe "Spice Group" unter Leitung von Josefin Inger und Sabine Ballüer. (Foto: Ecklingeröder Karneval Club e.V.)
 
Ansprache von Ecklingerodes Bürgermeister René Sieber bei der Inthronisierung. (Foto: Ecklingeröder Karneval Club e.V.)
Die Idee des Ecklingeröder Karnevals wurde in der Backstube des Bäckers Josef Schulze im Hinterdorf und in der Gaststätte Minna Zinke im Unterdorf entwickelt. „Geburtshelfer“ waren die Karnevalsfreunde August Arend, August Seideneck, Albert Arend, Anton Klingebiel, Karl Hesse, Josef Schulze sowie Herbert Ballüer.

Gleich der erste närrische Umzug durch das Dorf stellte einen rissigen Erfolg dar. Hervorzuheben war der Gefängniswagen unter Richter August Arend, das Schiff unter Kapitän Josef Schulze und die Schwarzwaldmühle unter der Regie von Gebhard.

Zunächst noch ohne die beiden Elferräte etablierte sich innerhalb weniger Jahre eine feste Organisation. Vermutlich seit 1965 existiert der Männerelferrat. So zumindest interpretieren die Ecklingeröder die Aufzeichnungen im Vereinsarchiv mit Blick auf die Eintrittsdaten einzelner Mitglieder.

Seitdem haben bereits 77 Männer im Männerelferrat mitgewirkt. 1977 wurde auch ein Weiberelferrat ins Leben gerufen, in dem nun schon fast 70 Karnevalistinnen aktiv tätig waren und ihren Anteil an der Erfolgsgeschichte des EKC leisteten. Ein ganz besonderer Höhepunkt der letzten zehn Jahre stellte mit Sicherheit das 30-jährige Jubiläum des EKC-„Weiberelferrates“ im Jahre 2007 dar.

Während die Vereinsgeschicke seit Anfang der 70er Jahre durch einen Vereinsvorstand gelenkt und geleitet werden, sind für die Programmgestaltung während des Karnevals die Präsidentin und der Präsident der Elferräte verantwortlich.

Seit Juni 2009 leitet René Kitzing als Vorsitzender die Geschicke des Vereins, der aktuell 84 Mitglieder zählt. Zwischen 1953 und der aktuellen Karneval-Session 2013 liegen 60 Jahre. Am 19. Januar fand die große Jubiläumsveranstaltung mit zahlreichen Gastvereinen und Gästen statt, zur Freude aller Beteiligten bereits im Saal des neuen Dorfgemeinschaftshauses, an dessen Fertigstellung viele Ecklingeröder Karnevalisten mit großem Engagement mitwirkten, statt.

Nicht nur während der närrischen Saison vom 11. November eines Jahres bis in den folgenden Februar ist der EKC aktiv. Viele Veranstaltungen auch außerhalb dieser Hoch-Zeit prägen das Vereinsleben. So gibt es regelmäßige Fahrten und Wanderungen, aber eben auch einfach gemütliche Treffen im Vereinszimmer.

Ganz besonders unvergesslich dürfte vielen Mitgliedern ein Besuch der Bundeshauptstadt Berlin mit Bowlen und Übernachtung am Müggelsee im Jahre 2011 geblieben sein.

52 Prinzenpaare - mindestens schon seit den 70er Jahren auch Kinderprinzenpaare - haben seit 1953 haben den Karneval in Ecklingerode geprägt und mit Leben erfüllt. Aktuell stellen übrigens Melanie I. & Manuel I. das Prinzenpaar und Stephanie I. & Philipp I. das Kinderprinzenpaar.

Termine 2013:


Samstag, 02. Februar:
- 20:11 Uhr Weiberfasching auf dem neuen Saal

Sonntag, 03. Februar:
- 15:00 Uhr Seniorenkarneval auf dem neuen Saal

Samstag, 09. Februar:
- 20:11 Uhr Büttenabend auf dem neuen Saal mit dem Männerelferrat

Sonntag, 10. Februar:
- 14:00 Uhr Karnevalsumzug auf dem Dorfplatz
- 20:00 Uhr Maskenball im neuen Saal

Montag, 11. Februar:
- 15:00 Uhr Kindernachmittag auf dem neuen Saal
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige