Gemeinschaftspflege und Kirchweihfest - Die Kirmes in Teistungen feiert in dieser Form ihren 30. Geburtstag

olles Zelt und jede Menge gute Laune gibt es am Kirmesmontag mit den "Pfundeskerlen". (Foto: Kirmesverein Teistungen)
TEISTUNGEN. Der Kirmesverein in Teistungen ist ein kleiner Verein von jungen Burschen, die jährlich das Kirchweihfest, die „Kirmes“, ausrichten. Nebenbei treffen sich die Burschen jeden zweiten Freitag im Monat, um sich über „dies und das“ zu unterhalten und die Gemeinschaft zu pflegen.

Derzeit laufen die Vorbereitungen für die Kirmesfeierlickeiten, die vom 27. bis zum 30. September stattfinden werden. Dabei kann die Kirmes in diesem Jahr ihr 30. Jubiläum feiern. Zumindest in dieser Form.

Die Ursprünge reichen sicher viel weiter zurück und sind eng verknüpft mit der von 1722 bis 1726 erbauten Kirche, die am 6. November 1731 St. Andreas als Kirchenpatron geweiht wurde. Dessen Namensfest fällt auf den 30. November, sodass die Kirmes eben immer am letzten Sonntag im November gefeiert wurde.

Weil Ende November aber meist schon „Schlackerwetter“ (wie es die Teistunger bezeichnen) mit Regen und Schnee herrscht, konnte nach den Gottesdiensten immer nur auf Sälen gefeiert werden. In den 60er Jahren beschloss der Kirchenvorstand, die Kirmes, die immerhin das größte Volksfest in Teistungen bildet, auf den letzten Sonntag im September vor zu verlegen. In dieser Zeit darf man schließlich noch auf relativ gutes Wetter hoffen.

Die Kirmesburschenschaft in Teistungen gründete sich auf Initiative von Pfarrer Kowallik hin im Jahre 1983. Die Kirmesburschen, festlich gekleidet, übernahmen die organisatorische Leitung auf dem Festplatz.

Bis heute haben sich im Kirmesprogramm feste Traditionen erhalten. Dazu zählen das Ausgraben der Kirmes samstags nach der Kirche mit dem Setzen des Kirmesbaumes, der Start des Kirmessonntags mit einem Festgottesdienst (bei dem die Kirmesburschen die liturgischen Dienste übernehmen) und der Kirmesbeerdigung am Abend.

Trotz Letzterer geht das Programm auch noch am Montag weiter mit einem Gedenkamt für alle Verstorbenen und Gefallenen der Gemeinde, einem traditionellem Frühschoppen mit deftigem Schlachtessen und dem Stuhlreiten der Kirmesburschen.

Programm:


30 Jahre Kirmes in Teistungen
27.09.2013 – 30.09.2013

Freitag, 27. September:


- 21:00 Uhr Rocknacht mit „Rambling Stamps“

Samstag, 28. September:

- 18:00 Uhr Kirche mit anschließender Ausgrabung der Kirmes, Kirmesbaumstellen & Fackelumzug
- 20:00 Uhr Tanz mit „Thanas“


Sonntag, 29. September:

- Kirmesfesthochamt mit anschließendem Frühschoppen
- 13:00 Uhr Festplatzbetrieb für Jung & Alt mit Kaffee und Kuchen und mehr
- 19:00 Uhr Kirmesbeerdigung & anschließender Liveband


Montag, 30. September:

- 10:00 Uhr Gedenkamt für die Gefallenen und Verstorbenen
der Gemeinde
- 11:00 Uhr Frühschoppen mit Schlachtessen und dem traditionellen „Stuhlreiten“
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige