Jetzt geht’s los! - Aus Katholischem Landjugendprojekt soll noch in diesem Jahr ein Diözesan-Verband werden

Vom Projekt zum KLJB-Diözesanverband im Eichsfeld: Benjamin Kutz, Susanne Macho und Sophie Mai (v.l.n.r.) in den T-Shirts mit dem KLJB-Abzeichen am Ärmel.
 
Der Spruch ist Programm: "Jetzt geht's los - wir sind nicht mehr aufzuhalten", haben die KLJB-ler auf ihren T-Shirts stehen.
Dingelstädt: KLJB Geschäftsstelle | DINGELSTÄDT. Ein Segeltörn? Eine Wattwanderung? Vielleicht ein Besuch im Anna-Frank-Museum? Im Anbau des Ostflügels des Dingelstädter St.-Josef-Gymnasiums sitzen mit Claudia Meier, Benjamin Kutz, Sophie Mai und Susanne Macho vier Aktive des Jugendprojektes der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) im Dekanat Dingelstädt zusammen und treffen Planungen für eine im August geplante Jugendfahrt in die Niederlande.

Aber die vier „KLJB-ler“ haben auch noch andere Dinge zu besprechen. Seit vor knapp drei Jahren das Projekt mit einer aus fünf Jugendlichen bestehenden Gruppe in Dingelstädt startete, hat sich viel getan. Seit etwa einem Jahr gibt es beispielsweise eine Theater AG, die mit einem Schattenspiel bei einem Jugendgottesdienst von sich Reden machte.

Auch ein Redaktionsteam hat sich zusammen gefunden, das an einer Zeitschrift namens „Punkt.“ arbeitet, die das erste Mal im August in einer Auflage von mehreren hundert Exemplaren erscheinen wird.

„In den letzten Monaten ist es uns gelungen, auch in anderen Gemeinden, wie Kreuzebra, Geismar und Diedorf, Fuß zu fassen und dort aktiv die Jugendarbeit mitzugestalten. Jugendabende und Freizeitaktivitäten werden dort von uns mit geplant und von den Jugendlichen vor Ort gern angenommen. So wird es zum Beispiel in Geismar nach dem Sommerferien eine zweite Pfarrjugendgruppe geben, in der sich die ‚Älteren‘ treffen. Die in Diedorf haben Pfarrjugendarbeit, aber wir gestalten mit ihnen gemeinsam aktionsgebundene Dinge“, erzählt Projektreferentin Susanne Macho.

Wie etwa die Aktion „Minibrot“, bei der Jugendliche unter dem Motto „Wir sammeln mit Essen Geld für Leute, die nichts zu essen haben“ kleine Minibrote backen, die dann in den Erntedankgottesdiensten gesegnet und in den Pfarrgemeinden verkauft werden. Der Erlös geht an ein Hilfsprojekt in Sambia.

„Besonders engagiert sind unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter - Jugendliche, die sich für die Jugendlichen im ländlichen Raum einsetzen und mittlerweile Gruppenstunden leiten“, freut sich die KLJB-Projektreferentin.

Benjamin Kutz ist so ein ehrenamtlicher Gruppenleiter. Er definiert seine und die Aufgabe des KLJB-Projektes so: „Die Pfarr- und Kaplanstellen im Eichsfeld werden immer weniger. Die Katholischen Landjugendbewegung möchte hier in Hinsicht auf die Jugendarbeit unterstützen und einfach das machen, was ansonten nicht mehr gemacht werden würde.“

Noch in diesem Jahr soll aus dem Dingelstädter KLJB-Jugendprojekt ein KLJB-Diözesanverband für das Bistum Erfurt werden. „Deutschlandweit besitzt die Katholische Landjugendbewegung 19 Verbände. Nur einer davon ist in den neuen Bundesländern - in Berlin - zu finden. Wir wären dann der zweite Verband hier im Osten“, so Susanne Macho.

Im September wird mit einer Klausurtagung die erste Phase der Verbandsgründung eingeleitet. Hier werden vor allem die Strukturen besprochen. Der ehrenamtliche Vorstand, der idealerweise aus zwei Jungen und zwei Mädchen bestehen wird, denen zur Seite ein geistlicher Beistand in Form eines Pfarrers oder einer Gemeindereferentin steht, werden dann all jene Aufgaben übernehmen, die derzeit noch in der Hand der Projektreferentin liegen.

Spätestens zum Jahresende wird im Rahmen einer weiteren Tagung die eigentliche Verbandsgründung erfolgen. „Wir freuen uns über immer größeren Zuspruch und sind gespannt auf die Zukunft. KLJB im Eichsfeld - Jetzt geht‘s los“, sagt Susanne Macho, und es klingt beinahe wie ein Schlachtruf.

Hintergrund und Fakten


- Die Katholische Landjugendbewegung Deutschlands (KLJB) ist ein Jugendverband mit bundesweit 70.000 Mitgliedern.
- Sie vertritt die Interessen Jugendlicher im ländlichen Raum und engagiert sich für eine aktive und lebendige Kirche.
- Das KLJB-Jugendprojekt - zukünftig ein Diözesanverband im Bistum Erfurt - gestaltet mit Jugendlichen Aktionen zu den Themen Ökologie, ländliche Entwicklung und internationale Entwicklung.
- Letzteres ist das große Jahresthema 2013 der KLJB.
- Neben internationalen Themenabenden wird vom 10. bis 16. August eine Jugendfahrt in die Niederlande veranstaltet, für die noch Plätze frei sind.
- Infos und Anmeldungen bei Susanne Macho unter Telefon (0152) 53 89 64 46.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige