Mühlhäuser Waldverein unternahm eine Wanderung durch den Westerwald

Martinfelder Fenster Aufn.: Ingrid Schramm
Schimberg: Martinfeld | Bei herrlichem Sonnenschein trafen sich unter der Führung unseres Wanderleiters Friedhelm Kaufhold am 21.4.2016 dreiundsechzig Mitglieder des Mühlhäuser Waldvereins zu einer etwa zehn Kilometer langen Wanderung, die am Forsthaus Westerwald ( bei Wachstedt ) begann und durch einen Teil des Westerwaldes verlief.
Der Westerwald, ein bewaldeter Höhenzug, der eine Höhe von 504 m ü. NN erreicht, liegt im Obereichsfeld und ist ein Teil des Naturparks Eichsfeld - Hainich - Werratal, das an der perfekten Ausschilderung der Wanderwege zu erkennen ist.
Auf einem dieser Wanderwege ( Kennzeichnung Roter Balken auf weißem Untergrund ) begann unsere Wanderung,wobei nach etwa zwei Kilometern an einer Kreuzung dieser Wanderweg verlassen wurde und wir folgten nun dem mit Gelben Dreieck auf weißem Untergrund versehenden Wanderweg, in Richtung Glasegrund. Parallel zu der Straße die nach Wachstedt führt wanderten wir bis zu dem Abzweig zum Schwarzen Weg. ( Parkplatz ) Nun ging es einige Kilometer bergauf und wir erreichten auf einer Höhe von 470 m ü. NN den ersten Aussichtspunkt, die Ershäuser Fenster.
In einem Abstand von ca. einem Kilometer befindet sich der nächste erwähnenswerte Aussichtspunkt, die Martinfelder Fenster ( 471 m ü.NN )
mit dem im Juli 2012 errichtetem Kreuz.
Auch von hier hat man einen sehr schönen Blick auf das Tal der Rosoppe und das Südeichsfeld.
Ab jetzt war es für die Wanderer nur noch ein Kinderspiel, da der Wanderweg in Richtung Martinfeld, nur noch bergab verlief und die Einkehr, was sehr wichtig ist bei einer Wanderung, bald erreicht war.
Martinfeld mit seinen etwa 639 Einwohnern liegt im Tal der Rosoppe; Sehenswürdigkeiten sind das Schloss, das heute als Jugendherberge sowie als Jugendbegegnungsstätte der Pfadfinder genutzt wird.
Fazit: Die Beschilderung sowie die Qualität der Wanderwege , es sind vorwiegend Waldwege die durch wunderschöne Buchenwälder führen, sind in Ordnung.
Der Schwierigkeitsgrad dieser Wanderung ist leicht bis mittelschwer, es kann auch ein nur wenig geübter Wanderer diese Strecke bewältigen.
Eine Einkehr im Landhaus " Am Westerwald " kann empfohlen werden.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige