Nach 19 Jahren wieder richtig erfolgreich - Im Kreisoberliga-Fußball an der Tabellenspitze: Der SV 1893 Niederorschel e.V.

Nach 19 Jahren Durststrecke hat die 1. Fußballmannschaft in der letzten Spielsaison den Hallenkreismeistertitel geholt. Das Foto zeigt den Vereinsvorsitzenden Florian Hartleib mit dem Pokal.
 
Florian Hartleib mit dem SV-1893-Fanschal, wie er zum Weihnachtsmarkt gleich 75 Mal verkauft wurde, was am Ende dazu führte, dass die Fußballer auf der Bühne singen mussten.
Niederorschel: Sportplatz | NIEDERORSCHEL. „Fußball ist das Aushängeschild unseres Sportvereins“, sagt Florian Hartleib, Vorsitzender des SV 1893 Niederorschel e.V. Dies gelte einmal mehr, weil man momentan im Kampf um und mit dem „Runden Leder“ sehr erfolgreich sei. Dabei war dies nicht immer so.

1993 feierte die erste Herrenmannschaft mit dem Kreispokalsieg und dem Hallenkreismeister-Titel ihre letzten großen Triumphe. In den Jahren danach wurde es ziemlich ruhig in der Abteilung Fußball.

Mit dem Ausbleiben der Erfolge schlief mehr und mehr auch das Interesse ein. Viele Spieler wechselten in die Jugendabteilungen anderer Sportvereine, wie etwa den SC Leinefelde. Diese meist größeren Sportgemeinschaften boten einfach bessere Trainings- sowie Spiel-Voraussetzungen und waren oft auch in höheren Spielklassen beheimatet.

„2011 zog es allerdings sechs Spieler, die es in verschiedene Eichsfelder Sportvereine verstreut hatte, zurück zum SV 1893“, erzählt Florian Hartleib, der selbst auch zu diesem Sextett junger (mit einer Ausnahme alle noch unter 26 Jahre) aber schlagkräftiger Spieler gehörte. „Wir wollten einfach zurück nach Niederorschel, um hier in unserem Heimatort gemeinsam mit Freunden Fußball zu spielen.“

Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Die erste Mannschaft steht in der derzeitigen Spielsaison 2011/2012 in der Kreisoberliga an der Tabellenspitze. Und das mit vier Punkten Vorsprung zum Tabellenzweiten, dem SV Schwarz-Rot Wingerode. „Außerdem haben wir uns am 4. März nach 19 langen Jahren den Hallenkreismeister-Titel wieder zurück geholt“, freut sich der Vorsitzende des Niederorscheler SV 1893 und vergisst auch nicht, auf die Kicker von Grün-Weiß Deuna zu verweisen, die im Rahmen der Spielgemeinschaft einen Anteil am Erfolg trügen.

Die Begeisterung im Ort nehme spürbar zu, die Zahl der Zuschauer und Vereins-Anhänger bei den Spielen wachse. „Zum Teil haben wir bei Auswärtsspielen sogar mehr Fans auf dem Sportplatz als unsere Gastgeber“, schmunzelt Hartleib und hat auch gleich noch eine kleine Anekdote parat: „Beim letzten Weihnachtsmarkt gab es eine Wette des Vereins mit den Fans. Wenn mehr als 50 Fanschals zum Weihnachtsmarkt verkauft werden, stellen wir uns als Verein auf die Bühne und singen. Am Ende waren es 75 verkaufte Fanschals, und wir haben gesungen! Die Euphorie wächst. Mal kucken, wo das noch hin führt!“

Bei den Zielen für die Zukunft gibt sich der SV-Chef relativ bescheiden: „Wir wollen Niederorschel in das sportliche Licht rücken, in das es als größtes Dorf im Eichsfeld gehört. Das bedeutet, wir wollen so lange wie möglich um den Aufstieg mitspielen.“

Das größte Fußballtalent des Vereins ist Fabian Schnellhardt, mittlerweile Profikader beim 1. FC Köln und als Mitglied der Deutschen Nationalmannschaft (U17) sogar Bronzemedaillengewinner bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2011.

In Sachen Fußball-Nachwuchs sieht man beim Niederorscheler SV durchaus optimistisch in die Zukunft. Fast alle Nachwuchsmannschaften zeigen sich in Spielgemeinschaften mit den befreundeten Vereinen aus Deuna, Hüpstedt und Beberstedt gut besetzt.

So kicken zum Beispiel in der F-Jugend (U8/9) momentan gleich 15 Spieler. Eine Ausnahme bilden die A-Junioren. In dieser Altersklasse (18/19 Jahre) hat der SV 1893 Schwierigkeiten, eine Mannschaft zu stellen.

„Auch an unserer insgesamt sehr guten Nachwuchssituation zeigt sich, dass wir attraktiv geworden sind, woran der Grün-Weiß Deuna große Aktien hat“, resümiert Florian Hartleib und lädt in diesem Zuge alle Fußball-Interessierten dazu ein, den Verein noch weiter zu verstärken. Jeder neue Fußballer, ganz egal ob Junge oder Mädchen, ist herzlich willkommen. Das Vereinsziel im Juniorenbereich besteht nicht vorrangig im Erringen oder gar Erzwingen von Siegen. Vielmehr geht es darum, alle Kinder und Jugendlichen zur Entwicklung von Selbstbewusstsein und sozialer Kompetenz in Mannschaften spielen zu lassen, und das Ganze bei möglichst viel Spaß, Bewegung und gemeinsamem Spiel.

Kontakt und weitere Informationen: http://www.svniederorschel.de

Weitere Abteilungen des Vereins

Neben dem Fußball verfügt der 210 Mitglieder starke SV 1893 Niederorschel e.V. noch über weitere Abteilungen, die zum Teil sehr erfolgreich sind. So spielt die 1. Tischtennis-Mannschaft unter der Führung von Abteilungsleiter Marcel Grünewald in der höchsten Liga und hat mit Christian Eckhardt zudem den aktuellen Kreismeister in ihren Reihen.

In der Abteilung Tanzen hat sich die Showtanzgruppe „Spirit“ von Jaqueline Hunold mit ihrem hochkarätigen Programm inzwischen im gesamten Eichsfeld einen gewissen Namen gemacht.

In der Abteilung Kindersport wiederum geht es nicht allein um Fußball sondern vor allem um den Spaß der Kids an sportlicher Bewegung. Momentan hat Trainer Marek Wehner-Rajs hier erfreulicherweise mehr Anfragen als Möglichkeiten.

Eine Gymnastikgruppe mit dem klangvollen Namen „Flottes Mittelalter“ unter der Federführung von Annemarie Fahrig ist ebenfalls im Niederorscheler SV beheimatet, und eine Badminton-Abteilung befindet sich im Aufbau.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige