„Nakofe“ in Gluckstedt - Büttstedter Karnevalisten bereiten die 16. Regionale Narrenkonferenz vor

Wann? 04.11.2011 bis 06.11.2011

Wo? Sportplatz, Hauptstraße, 37359 Büttstedt DE
„Gluckstedt Helau und wir erwarten euch zur ‚Nakofe‘!“ - Die Garde-Damen des die Narrenkonferenz ausrichtenden Büttstedter Carnevalsvereins freuen sich schon auf jede Menge närrische Gäste. (Foto: Büttstedter Carnevalsverein e.V.)
Büttstedt: Sportplatz | Was ist eigentlich eine „Nakofe“? Das Wort steht für „Narrenkonferenz“, und eine solche befindet sich gerade in der heißen Vorbereitungsphase. Schließlich ist es bis zum „elften-elften“ und damit dem Start des närrischen Treibens nicht mehr weit. Im Eichsfeld und bei seinen Nachbarn gibt es eine ganze Reihe von karnevalistischen Hochburgen, welche sich seit 1995 vor der fünften Jahreszeit in einer Regionalen Narrenkonferenz zur Beratung, Inspiration sowie zum gegenseitigen Austausch treffen. Wer da jedoch glaubt, das Ganze sei eine staubtrockene Veranstaltung, irrt gründlich.

Die „Nakofe“ hat sich inzwischen zu einer äußerst imposanten Veranstaltung entwickelt, denn hier werden immerhin rund 30 Karnevalsvereine sowie über das Veranstaltungswochenende hinweg bis zu 2.500 Besucher erwartet. Denn es wird nicht nur konferiert.

Die Karnevalisten wären schließlich keine Karnevalisten, wenn sie ihr Treffen nicht auch mit einem mehrtägigen großen Showprogramm sowie mit einem gewaltigen Festumzug am Veranstaltungssonntag „garnieren“ würden. Zuschauer und Schaulustige sind natürlich herzlich willkommen. Natürlich möchte solch eine Großveranstaltung erst einmal organisiert sein.

Für die Ausrichtung der 16. Regionalen Narrenkonferenz, in diesem Jahr vom 4. bis 6. November, zeigt sich der Büttstedter Carnevalverein e.V. (BCV) verantwortlich. „Die Pflege des Brauchtums ist für uns deshalb ein so wichtiges Anliegen, weil es Menschen aller Generationen - vom jüngsten Kinderballett bis hin zu altgedienten Büttenredner-Veteranen - zusammenbringt, damit sie im Verein an gemeinsamen Projekten ehrenamtlich mitarbeiten und unsere Traditionen pflegen, um letztlich ein lebendiges und buntes soziales und kulturelles Miteinander in unseren Städten und Dörfern zu erhalten und weiter zu entwickeln“, so Hermann-Josef Goldmann, seit 1991 erster Vorsitzender des BCV, der stolz ist, dass von den momentan 63 Vereinsmitgliedern rund 20 Mitwirkende noch unter 16 Jahren alt sind.

Das spricht für die gute Nachwuchsarbeit im BCV. Mit Feuereifer und einem „Gluckstedt Helau“ geht es jetzt in die Endphase der Vorbeitungen für ein ganz besonders närrisches Nakofe-Veranstaltungswochenende.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige