Petri Heil! - Am 1. Mai starten auch die Petrijünger vom Kreisfischereiverein Heiligenstadt in die neue Angelsaison

Wann? 01.05.2012

Wo? Leine, Sportplatz Stelzenberg, Stelzenberg, 37308 Heiligenstadt DE
Am 1. Mai startet die neue Angelsaison, und da wird auch Lutz Schumacher, Vorsitzender des Kreisfischereivereins Heiligenstadt, wieder seine Angel in der Leine auswerfen.
Heiligenstadt: Leine, Sportplatz Stelzenberg | Die drei Männer, die im Auftrag des Landes Thüringen in der Leine nahe dem Heiligenstädter Sportplatz Stelzenberg mit der Elektroangel auf die Suche nach zwei Fischarten gehen, werden unerwartet schnell fündig.

Sie haben nach nicht einmal 20 Minuten eine elf Zentimeter lange Groppe und schließlich auch ein zwölf Zentimeter langes Bachneunauge gefangen. Damit ist klar, dass es beide Fischarten - sie stehen auf der so genannten „Roten Liste“ der bedrohten Fischarten - in der Leine gibt.

Das freut Lutz Schumacher, der als Vorsitzender des Kreifischereivereins Heiligenstadt 1991 e.V. das Ganze aufmerksam verfolgt.

Immerhin fällt ein 25 Kilometer langes Stück der Leine inklusive der Nebenbäche in den Verantwortungsbereich seines Vereins, darunter dieser Abschnitt. „Der Bestand an kleinen Fischen in unseren Fließgewässern ist gut“, meint der passionierte Angler (seit 30 Jahren schon). Anders sehe es dagegen bei den Forellen aus. Nachdem Kormorane bereits zum dritten Mal in Folge an der Leine überwintert hätten, gäbe es heute Probleme.

Neben dem Leine-Abschnitt zwischen Bodenrode und Kirchgandern liegt noch ein Stück Werra zwischen Wahlhausen und Lindewerra im Verantwortungsbereich des Kreisfischereivereins. Hinzu kommen Teiche in Günterode, Bischofferode, Siemerode und im Pferdebachtal, die einen guten Bestand an Karpfen, Schleie, Aal und Hecht aufweisen.

„Unsere Teichangler können ab 1. Mai auf Hecht gehen, und in den Fließgewässern beginnt gleichzeitig die neue Forellen-Saison“, erläutert Lutz Schumacher, der selbst Forellenangler ist. Dabei legt er, mit wasserdichten, atmungsaktiven Hosen und Spezialschuhen in der Leine watend, oft viele Kilometer zurück und genießt dabei nicht nur den eigentlichen Angelspaß sondern ganz bewusst auch die Natur um sich herum.

Petri Heil!

Fakten

- Der Kreisfischereiverein Heiligenstadt 1991 e.V. entstand aus dem Zusammenschluss der Orts- und Betriebsgruppen des ehemaligen Altkreises Heiligenstadt.
- Der Verein zählte heute rund 170 Mitglieder.
- Seit mehr als zehn Jahren hat Lutz Schumacher den Vorsitz inne und wurde Ende Februar 2012 erneut als Vorsitzender gewählt.
- Der Kreisfischereiverein ist ein anerkannter Naturschutzverein und Mitglied im Landesverband.
- Nach der erfolgreichen Teilnahme an einem 30-stündigen Vorbereitungslehrgang beim Kreisfischereiverein Heiligenstadt 1991 e.V. legten angehende Petrijünger am vergangenen Samstag (21. April) ihre Fischerprüfung ab.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 29.04.2012 | 02:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige