Spaßiger Saisonabschluss für die Ju Jutsu- Kämpfer

Auf dem Gut Beinrode gab es ein spaßiges Sommerfest.
Wie letztes Jahr versprochen, fand auch in diesem Jahr ein Schuljahresabschlussfest der JuJutsu- Kämpfer statt. Sie trafen sich alle in Beinrode um zu spielen, zu basteln, zu grillen und sich untereinander besser kennen zu lernen.

Nach der Zuteilung der Unterkünfte, starteten die Gruppenbeschäftigungen. Diese bestanden unter anderem aus Ponyreiten, Stockbrotteig für‘s Lagerfeuer vorbereiten, Holzarbeiten in der Tischlerei, Metallbearbeitung, Kerzenziehen und Filzen von Wolle. Nach der Begutachtung der grandiosen Bastelarbeiten hatten sich die Kinder schließlich ein umfangreiches Abendessen verdient.

Durch die starke Beteiligung und Mithilfe der Eltern war ein reibungsloser Ablauf des Essens möglich. Für diese großartige Unterstützung möchten die Organisatoren den Eltern aufs herzlichste danken. Nach der Verköstigung der Kinder und Eltern wurden die Kalorien bei einem Fußballspiel Eltern gegen Kinder abgearbeitet. Außerdem entdeckten einige angehende Naturforscher eine Insel in einem anliegenden großen Gewässer, welche sie in Pippi Langstrumpf Manier mit dem Floß erkundeten. Leider war dieses den Anforderungen des großen Gewichtes nicht ganz gewachsen und so bekamen alle nasse Füße.

Nachdem die Sonne langsam untergegangen war, wurde ein Lagerfeuer angezündet. Eine großer Spaß für die Kinder, denn sie konnten Stockbrot backen und Marshmallows schmelzen. Während die Eltern zum gemütlichen Teil übergingen, erlegte der Nachwuchs weitere interessante Dinge, so wurden Kröten gefunden, Fußball gespielt, Unmengen an Eis verspeist, getanzt und sich mit Matsch beschmiert. Gegen Mitternacht fielen die Kinder erschöpft in die Betten. Die Eltern, Betreuer und Trainer ließen das vergangene Schuljahr Revue passieren. Bei angeregten Diskussionen wurden Meinungen und Vorschläge rege ausgetauscht.

Nach einem ausgiebigen Frühstück führte eine gemeinsame Wanderung mit einem Biologiestudenten die Gruppe zur Burg Scharfenstein. Unterwegs erfuhren sie viel Wissenswertes über die heimische Naturwelt. Nach einer zweistündigen Wanderung kamen dann endlich alle auf der Burg an, wo sie mit einem Naturquiz und einer melonigen Zwischenmahlzeit überrascht wurden. Nachdem das Quiz mit Hilfe der Eltern gelöst wurde, gab es noch für alle ein leckeres Mittagessen auf der Terrasse von Burg Scharfenstein. Zufrieden und erschöpft verabschiedeten sich alle voneinander und gingen in die Ferien.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige