Chronik des Landkreises verspricht, bunt zu werden

Termin zum Einsenden von Zuarbeiten wird bis Mitte April verlängert

Eisenberg. Die Chronik 2012 des Landkreises verspricht, vielfältig und bunt zu werden. Der Aufruf an die Gemeinden, Verwaltungsgemeinschaften, Schulen und Kindergärten, Vereine und Verbände zum Mitschreiben am Jahresrückblick ist auf breite Resonanz gestoßen. So liegen bisher unter anderem Zuarbeiten aus Altenberga, Bad Klosterlausnitz, Bucha, Camburg, Golmsdorf, Hartmannsdorf, Milda, Kahla, Kleineutersdorf, Meusebach, Orlamündeund Schkölen vor; weitere sind angekündigt.

„Es hat allerdings eine Weile gedauert, bis sich die Möglichkeit, an der Kreis-Chronik mitzuschreiben, rumgesprochen hatte“, berichtet Kristin Möbius, Leiterin des Büros Kreisorgane. „Etliche Bürger haben uns schon mitgeteilt, dass sie die Frist bis zum 30. März kaum schaffen können. Deshalb haben wir uns entschlossen, den Termin um zwei Wochen zu verlängern.“

Bis zum 15. April haben Bürgermeister und VG-Vorsitzende, Orts-Chronisten, Vereinsvertreter und andere Interessenten also jetzt noch Gelegenheit, Zuarbeiten für die Chronik 2012 des Landkreises einzusenden, und zwar an die Pressestelle des Landratsamtes, Postanschrift: Im Schloss, 07607 Eisenberg, E-Mail: blr-presse@lrashk.thueringen.de.

Die Texte sollten kurz und informativ sein und versehen mit Ort, Datum sowie Name des Verfassers. Aussagekräftige, attraktive Fotos dazu sind ebenfalls willkommen. Für Nachfragen stehen Frau Möbius unter Tel. 036691-70107 und Frau Bioly unter 036691-70108 gern zur Verfügung.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige