19. Klosterfest in Thalbürgel

Wann? 29.07.2011 bis 31.07.2011

Wo? Klosterfest, 07616 Bürgel DE
Stimmungsmacher: Rüdersdorfer Schalmeien. (Foto: Foto: Meike Trepte)
Bürgel: Klosterfest | Vom 29. bis zum 31. Juli erwartet das Klosterfest rund um die Klosterkirche viele Gäste. Bereits am Freitag, 29. Juli ab 20.30 Uhr fällt der Startschuss mit einem Lampionumzug durch Thalbürgel und Gniebsdorf, angeführt vom Spielmannszug Serba. Anschließend wird das Klosterfestfeuer entfacht, das die Thalbürgeler Pfingstgesellschaft aufgebaut hat.

Am Sonnabend, dem 30. Juli, treffen sich ab 19.30 Uhr Jung und Alt zur Eröffnung des Klosterfestes zu Musik und Tanz mit der Selastic Dance Combo aus Hermsdorf auf dem Festplatz vor der Klosterkirche.

Am Sonntag in der Zeit von 10 bis 18 Uhr verwandelt sich der Ort Thalbürgel liebevoll geschmückt in einen vielseitigen Marktplatz.
Alte Arbeitstechniken und historisches Handwerk werden vorgeführt und erläutert. So stellen sich u. a. Schiefergraveur, Steinmetz u Muldenhauerin vor. Zu erwähnen sei unbedingt auch die Arbeit eines Scherenschleifers. Alle Besucher sind herzlich aufgefordert, stumpfe Messer und Scheren mitzubringen, damit sie frisch geschärft werden können.
Auch ein Schmied heizt sein Schmiedefeuer an und lässt Neugierige über seine Schultern schauen. Wer schon immer mal wissen wollte, wie Filzlatschen entstehen, der kann das beim Pantoffelmachermeister beobachten.

Im Marktbereich kann man auch die vergessenen Techniken des Spinnens, Klöppelns und Häkelns erleben. Aus Sisal entstehen hübsche Handtaschen und mit Perlenhäkelei wird dekorativer Schmuck hergestellt.

Weiterhin stellen sich noch folgende Gewerke vor: Zigarrenmanufaktur, Leitermacher, Zimmerermeister und Schmuckfertiger. Eine ortsansässige Töpferin kann in ihrer Werkstatt bei der Arbeit an der Drehscheibe beobachtet werden.
Eine Kunstmalerin stellt ihr Bilder vor. Kindern gibt sie die Möglichkeit unter ihrer Anleitung selbst kleine Werke zu schaffen.
Außerdem werden wieder viele Kräuter sowie deren Verwendung vorgestellt. Honig, Tee, Marmeladen und viele andere hausgemachte Leckereien werden angeboten.

Das Heimatmuseum „Zinsspeicher“ und die alte Schuhmacher-Schauwerkstatt freuen sich auf viele Besucher.
Es gibt elbstgebackenen Thüringer Landkuchen und duftenden Kaffee vom Sportverein und dem Zinsspeicherverein.
Für die kleinen Besucher locken Basteleien in der Grundschule Thalbürge. Mit der Kindereisenbahn, dem „Rasenden Roland“, können dann noch ein paar Runden gedreht oder mit dem Pony ein Ritt durch die Thalbürgeler Prärie gemacht werden.
Ihren Wissensdurst können die kleinen und großen Besucher am Stand der Waidmänner stillen, die mit ihren Falken anreisen wollen. Die Organisatoren freuen sich auch wieder auf den Pilzexperten, der hoffentlich ausreichend Pilze finden kann, um sie den Besuchern zu erklären.
Erwartet wird der Eisenberger Oldtimerclub, der verschiedene Modelle seiner Motorräder präsentiert sowie zwei Oldtimer aus einer privaten Sammlung, um damit Interessierte zu begeistern.

Das Marktgeschehen wird durch ein vielfältiges Kulturprogramm auf der Bühne auf dem Klosterplatz und im ganzen Ort abgerundet. Freuen darf man sich auf die Rüdersdorfer Schalmeien, die Dienstedter Blasmusikanten und die Fuchsentaler Schotten. Auf der Bühne wollen auch die Linedancegruppe des SV Thalbürgel und die Funken des BFC ihre Tanzbeine schwingen.
Rund um die Klosterkirche werden Wilfried und Laura Mengs, Orje Zurawski, die „hohen dorfer“ und der Drehorgelspieler die Gäste unterhalten.

In der Klosterkirche findet um 13.00 Uhr ein Festgottesdienst statt und lädt zu ein paar besinnlichen Minuten ein.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige