Auf den Weg gebracht

Spatenstich erfolgt - auf dem Bild von links: Bauplaner Hans-Jürgen Wittig, Bürgermeister Gerd Pillau, Anka Kutschbach (Verwaltung TSL Logistik), Geschäftsführer Werner Sölch, Landrat Andreas Heller und Wolfgang Dettmann von Logwin. (Mieter der neuen Halle 3)
Hermsdorf: Gewerbegebiet |

Logistikunternehmen TSL investiert 3 Millionen Euro in Erweiterung des Standorts in Hermsdorf-Ost.




Betritt man das Gelände des im Gewerbegebiet Hermsdorf-Ost ansässigen Unternehmens TSL-Logistik, so erblickt man zwei große Hallen. Lastkraftwagen fahren rund um die Uhr ein und aus. Neue Ware wird auf den Weg gebracht.
Daneben erspäht man eine riesige, leere Fläche. Es wird gebaggert und der Grundstein für die Erweiterung gelegt. Für einen Preis von drei Millionen Euro sollen in den nächsten Monaten hier zwei neue Logistikhallen mit einer Gesamtfläche von 3.000 Quadratmeter entstehen.

Am 31. August war Spatenstich und Baubeginn der neuen Warenwirtschaftsanlage. Neben Bürgermeister Gerd Pillau war auch Landrat Andreas Heller zu Besuch.

„Das TSL-Logistikunternehmen setzt ein positives Signal. Es zeigt, dass sich in unserem Gewerbegebiet viel tut“, so der euphorische Hermsdorfer Bürgermeister.

TSL transportiert Waren an Unternehmen in einem Umkreis von 150 Kilometer. Zahllose mitteldeutsche Filialen der „Müller-Drogerie“ und BMW-Autohäuser werden von hier aus beliefert. Aufträge vom Springer-Verlag gehen bei TSL-Logistik ebenfalls ein und aus. Derzeit beschäftigt der Betrieb ungefähr 30 Arbeiter. Das wird sich durch die Erweiterung ändern. „Wir rechnen mit zehn bis elf neu geschaffenen Arbeitsplätzen“, erklärt der Geschäftsführer Werner Sölch, der seit 20 Jahren in der Region tätig ist.

Der Betrieb in Hermsdorf-Ost baute 2001 die erste und 2004 die zweite Halle in denen jetzt zahlreiche Waren gelagert und weitergeleitet werden. Bisher beträgt die Fläche beider Gebäude zusammen ungefähr 4.000 Quadratmeter. Mit den zusätzlichen 3.000 Quadratmetern der neuen Hallen 3 und 4 möchte TSL den prädestinierten Standort in Hermsdorf festigen. Halle 3 wird bis Ende 2012 fertig gestellt und letztendlich für die Auslieferung von Fahrzeugersatzteilen genutzt.

Landrat Andres Heller bemerkt, dass Hermsdorf mit günstigem Bahn- und Verkehrsanschluss logistisch ein idealer Standort für so einen Betrieb ist: „Mich freut es, dass auch ortsansässige Unternehmen von diesem Geschäft profitieren. Ich bedanke mich für Ihren Mut im Hermsdorfer Gewerbegebiet weiter zu investieren“, so Heller zu Sölch.

„Wir bedanken uns rechtherzlich bei BMW, der Müller Drogerie, allen Mitarbeitern und unserem Partner Logwin“, ergänzt der Geschäftsführer.
Die Lagerhalle 3 wird dann von dem Partner-Logistikunternehmen gemietet. Die Firma Logwin ist in 39 Ländern vertreten. Allein 103 Standorte des Konzerns befinden sich in Deutschland. Derzeit beliefern sie hauptsächlich BMW-Häuser. Diese Zusammenarbeit soll durch den Neuanbau gestärkt werden.
Noch ist die große Fläche im Gewerbegebiet Hermsdorf-Ost bei TSL-Logistik unbebaut. Das wird sich jedoch in den nächsten Monaten ändern. Bis Ende November 2012 soll der erste Bau fertig gestellt sein. Dann wird neben den bisherigen Lagerhallen eine neue in die Höhe ragen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 26.09.2012 | 13:40  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige