Bunte Kerzen gegen Winterblues

Tagesstättenleiter Sebastian Bergner zeigt, wie der Docht eingefädelt wird.
Lange Weile in den Winterferien? Für die Mädchen und Jungen, die ihre schulfreie Zeit gemeinsam mit dem Mehrgenerationenhaus des Bildungswerk Blitz e.V. in Stadtroda verbrachten, war das kein Thema. An einem Ferientag stand der Besuch des Reha-Zentrums Stadtroda, dort speziell der Roda-Werkstatt am Taschenweg an.

Es hat sich herumgesprochen, dass in deren angegliederter Tagesstätte Kerzen hergestellt und auf verschiedene Art und Weise verziert werden. Conny Lauterbach, Projektleiterin des Mehrgenerationenhauses, die nach interessanten und spannenden Aktivitäten suchte, fragte spontan an, ob ein Besuch mit Kindern möglich wäre. Und sie stieß bei Geschäftsführer Andreas Slawik auf offene Ohren.
Wo sonst momentan zehn Tagesstättenbesucher von den Ergotherapeuten Sebastian Bergner und Christin Viererbe betreut werden, wuselten alsbald gespannte sechs- bis 13-Jährige umher. Zunächst gab es eine gemeinsame Führung durchs Haus, im Anschluss übernahmen die Ergotherapeuten je eine Gruppe. Bei Sebastian Bergner lernten die Kinder das ABC des Kerzengießens kennen. Er erläuterte Schritt für Schritt, beantwortete viele Fragen und ließ sie praktisch ausprobieren, wie es funktioniert. „Coole Sache“ - fanden die Teenies und staunten über die Vielfalt der Form- und Farbgebung, die dabei möglich ist. Gerade jetzt – in sehnlicher Erwartung des Frühlings – liegen ostereierförmige Kerzen im Trend.

Nebenan warteten bereits vorgefertigte weiße Stumpenkerzen auf kreative Kinderhände - denn weiß sollten die auf gar keinen Fall bleiben. Eingehüllt in Plastikschürzen legten die Mädchen und Jungen mit Pinsel, Schwamm, Farben, Ausstechformen und dünnen Wachsplatten Hand an ihre Kerze. Tupften, malten, mixten…Wem dabei nicht gleich eine tolle Gestaltungsidee einfiel, half Christin Viererbe auf die Sprünge. Gab Tipps und Tricks für die Gestaltung. Am Ende entstanden ganz viele, bunte Kunstwerke. Da machten Delfine Luftsprünge, flatterten Schmetterlinge über die Frühlingswiese, blühten Tulpen oder sagten rote Herzen „Ich hab dich lieb“… Kein Wunder – der lange, schneereiche Winter lässt wohl jeden schon von Sonne und Wärme träumen…

Während die einen ihre Kerze als Geschenk mit nach Hause nahmen, verwendeten sie andere bei der gemeinsamen großen Zauberschau im Mehrgenerationenhaus, die den Abschluss der Ferienwoche bildete. Denn die stand nicht umsonst unter dem Thema „Reise in die Welt der Magie“.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige