„Der Fraas hat immer was Neues in petto“

Neujahrskonzert der Vogtland Philharmonie, 1. Januar 2015, Neuberinahaus Reichenbach
 
Neujahrskonzert der Vogtland Philharmonie, 1. Januar 2015, Neuberinahaus Reichenbach
Reichenbach: Neuberinhaus |

Neujahrskonzert der Vogtland Philharmonie im Reichenbacher Neuberinhaus

Begehrte Restkarten für Rodewisch erhältlich

„Da glaubt man nun, das Neujahrskonzert des letzten Jahres sei nicht mehr zu toppen. Aber der Fraas hat immer wieder was Neues in petto“ – diese hemdsärmelige Meinung aus dem erwartungsvollen Publikum des Neujahrskonzertes vom vergangenen Donnerstag trifft den Nagel auf den Kopf. Es war wieder einmal bewundernswert, was die Philharmonie aufs Köstlichste servierte, Edles aus der Welt der Oper, auch Leichtverdauliches aus Operette und Musical – die Mischung macht’s aber und mit welchem Stil man das ganze anrichtet. „Und dies im 5. Konzert binnen 28 Stunden vor 3.500 Besuchern“, wie GMD Stefan Fraas, dem Stabführung und Moderation oblagen, mit berechtigtem Stolz hervorhob – weitere 17 Neujahrskonzerte werden noch folgen!

Sorgten schon der Blumenschmuck auf der Bühne, die Abendroben der Damen und die weißen Smokings der Herren im optischen Interieur der Philharmonie für einen festlichen Eindruck, so setzten der Chef am Pult und die Gastkünstler die Akzente. Vorzüglich die Moderation von Stefan Fraas: Ihm gelang es, in dem Mix von sparsamen Programmhinweisen und perfekten Darbietungen aus dem reichen Schatz der liebenswert-humorvollen Poesie à la Heinz Erhardt einen Treffer nach dem anderen in die Lachmuskeln des mitgehenden Publikums zu landen.
Bestnoten verdienten sich die Philharmoniker, die mit ausgesuchten Orchestertiteln dem Programm ihren Stempel aufdrückten. Es spricht für die Professionalität des Ensembles, wenn es trotz des Konzerte-Marathons nicht den leisesten Hauch von Routine oder Spannungsabfall aufkommen ließ. Vielmehr verspürte man sichtliches Vergnügen beim forschen Intonieren der drei Ouvertüren zu „Figaros Hochzeit“, dem „Zigeunerbaron“ und zu „Wilhelm Tell“, köstlich wieder einmal der effektvoll inszenierte Fredo-Jung-Verschnitt zwischen „Muss i denn“-Variationen und Haydns Abschiedssinfonie, ebenso das Leroy-Anderson-Favoriten-Medley – blitzsauber die Soli an den Pulten!

Für den spritzigen Esprit des Cocktails sorgten aber wieder einmal die Gastkünstler Andrea Chudak (Sopran) und Joachim Goltz (Bariton) – „unser Traumpaar“, wie Fraas ankündigte. In der Tat: Was die beiden da auf die Bühne zauberten, waren nicht nur perfekte Gesangskunst, sondern auch gekonnt inszenierter ansteckender Ulk. Natürlich hatte Charmeur Joachim Goltz die Lacher auf seiner Seite, als er die Rasiernummer aus Rossinis „Barbier von Sevilla“ an Herrn Fuchs’ Glatze aus der ersten Reihe praktizierte oder am Flippchart Fraasens Frauengeschichten mit Leporellos Registerarie aus Mozarts „Don Giovanni“ auf’s Korn nahm. Bei allem Humor überzeugte er mit seinem strahlenden, saalfüllenden Bariton, dem Andrea Chudak in puncto Qualität keinen Deut nachstand: wundervoll ihre Glanzarie „Caro nome“ aus Verdis “Rigoletto“, vorzüglich die äußerst anspruchsvolle Koloratur-Arie „Glitter And Be Gay“ aus dem Bernstein-Musical „Candide“! Dass sich die beiden in den Duetten austobten, verstand sich von selbst: Besser kann man den Paul-Abraham-Hit „Mausi, süß warst du heute Nacht“ oder die Zugabe „Komm mit nach Varasdin“ aus Kálmáns „Gräfin Mariza“ nicht rüberbringen. Tosender Beifall und Standing Ovations nach dem Radetzki-Pflichtfinale waren berechtigter Lohn für diesen glanzvollen Neujahrsauftakt. (veho)

Chance auf Restkarten

Besucher, die zu den bisherigen ausverkauften Veranstaltungen keine Karten mehr erhalten konnten, haben am 18.02.2015 noch eine kleine Chance. Für die beiden Konzerte um 13.30 und 17.00 Uhr im Ratskellersaal Rodewisch sind zum Zeitpunkt noch Restkarten zu ergattern. Infos und Vorverkaufsstelle finden Sie hier: www.vogtland-philharmonie.de/rodewisch

www.facebook.com/vogtlandphilharmonie
www.vogtland-philharmonie.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige