Ein goldenes Osterei lockte auf die Straußenfarm nach Hellborn

Die exotischen Laufvögel aus der Nähe an zu schauen, diese Möglichkeit hatten die Besucher des Osterfestes auf der Straußenfarm am Sonntag.
Eineborn: Straußenfarm | Hellborn. Ein goldenes Straußenei sowie über 200 Ostereier lockten am Sonntag hunderte Besucher nach Hellborn zum Osterfest auf der Straußenfarm.

Bereits zum zweiten Mal luden Steffen Müller und Petra Ismaili zum Osterfest in das kleine Tälerdorf ein.

„Dass heute ein so großer Besucheransturm kommt, haben wir, angesichts des schlechten Wetters gestern, nicht erwartet“ berichtet Petra Ismaili. „Die geplanten Rundfahrten haben wir gestern wetterbedingt abgesagt“ erzählt Petra Ismaili.

Bis zum Mittag kamen rund 500 Besucher nach Hellborn, um sich den exotischen Laufvogel einmal aus der Nähe anzusehen. Oder auch, um das gesündeste Fleisch zu kosten. Nur ein Prozent Fett - so zumindest wird auf einem Plakat für Straußenfleisch geworben. Egal ob Straußenroster frisch vom Rost, diverse Wurstsorten, oder auch ein Straußensteak, die Nachfrage hielt ungebrochen an.

Derweil spazierten die Familien rund um die Gehege der imposanten Tiere. Das Füttern mit Gras war natürlich erlaubt – aber Vorsicht war, angesichts der ungestümen Laufvögel, geboten.

Unterdessen hatte der 14-jährige Adrian Ismail, der als Osterhase im Dienste der Kinder unterwegs war, alle Hände voll zu tun. Die eingangs erwähnten 200 Ostereier sowie das goldene Straußenei versteckte er für die Ostereiersuche, welche ab 13.00 Uhr nochmals für einen Besucheransturm sorgte.

Für die jüngsten Besucher gab es ein kleines Osterkörbchen – eine tolle Idee.

Einer der vielen Besucher war Wilfried Friedel aus Stadtroda mit seiner Familie. „Ich bin schon mehrfach hier vorbei gefahren, heute bot sich die Gelegenheit, diese Tiere einmal aus der Nähe zu sehen. Das mussten wir einfach nutzen“.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige