Figur und Landschaft - Jost Heyder stellt in Bad Klosterlausnitzer Moritzklinik aus

Jost Heyder stellt unter dem Thema Figur und Landschaft 26 seiner Werke in der Klosterlaunsitzer Moritzklinik aus. Dr. Ursula Pfeiffer (re) und Cordula Leidner zeigen stolz die Dauerleihgabe "Aneke IV", welche Jost Heyder der Moritzklinik überlässt.
Bad Klosterlausnitz: Moritzklinik | Bad Klosterlausnitz. Figur und Landschaft - so nennt Jost Heyder seine Ausstellung, welche seit einigen Tagen in der Klosterlausnitzer Moritz-Klinik zu sehen ist.

Jost Heyder, der 1954 in Gera geboren und in Wünschendorf aufgewachsen ist, absolvierte eine „gediegene Grundausbildung“, wie Laudatorin Gudrun Strelow über den Künstler zu berichten weiß.
„Er bringt monumental anmutende Landschaftsszenen zu Papier, reflektiert die Erhabenheit der Natur“ vermerkt Gudrun Strelow. Seine Bilder laden zum Auseinandersetzen mit der Szene ein, Tiere und Pflanzen werden symbolträchtig eingesetzt.

Besonders der künstlerische Abschnitt, in dem Heyder venezianische Masken einsetzt, hat es der Laudatorin angetan: „möchten wir uns nicht auch oftmals hinter einer Maske verstecken? Spielen wir nicht alle auf der Bühne des Lebens unsere Rolle?“ fragt sie sich und betrachtet im folgenden die Portraitstrecke des heute in Erfurt lebenden Künstlers. Er sucht nach Individualität und ist ein überaus begnadeter Porträtist, wie in der Ausstellung unschwer festzustellen ist.

Bis zum 26.August ist die Ausstellung zugänglich, vermerkt Dr. Ursula Pfeiffer, die nun, mit der 113.Ausstelung das Zepter an Cordula Leidner weiter reichte. „Sie hat einen anderen Geschmack als ich, und das ist gut so. Ich stehe jedoch Frau Leidner auch weiterhin (beratend) zur Seite“ so Pfeiffer.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige