Frauenteam "Flower Power" beteiligt sich am 3.Bierathlon in Kleinebersdorf und gewinnt den Sonderpreis

Start zum dritten Bierathlon. Kurz vor der Zielgeraden laufen die "Alten Säcke" samt Bierkasten schön innerhalb der Markierung.
Kleinebersdorf: Festgelände | Erneut lockte die kleine Tälergemeinde Kleinebersdorf am vergangenem Wochenende mit ihrem Dorffest hunderte Besucher an.
Zweifellos das Highlight war der nunmehr dritte Bierathlon am Sonnabendnachmittag.

Das 43-köpfige Team des Dorfvereins, um den Vorsitzenden, Norbert Heinz, plante erneut ein kurzweiliges Wochenende mit Musik, Gaudiwettkampf und klassischen Preiskegeln samt Frühschoppen.
Dass natürlich die Tanzveranstaltung „Rock the Dorf“ am Freitagabend den Bierathlon durcheinander wirbeln würde, war keinesfalls so geplant, wie Mitinitiator Torsten Luft erklärt.

Er moderierte auf kurzweilige Art und Weise den Wettkampf der 9 Teams. „Zwölf Mannschaften waren gemeldet, doch einige Einzelkämpfer waren (dank Alkohol) auch zu Wettkampfbeginn noch nicht wieder einsatzfähig“ begründet der Moderator das Fehlen von drei Teams.

Es galt, einen hügeligen Rundkurs von 1,1 Kilometer im Viererteam, samt Bierkasten, drei mal zu absolvieren. Zwischendurch zwei Zielwurfversuche auf Büchsen, mit denen sich die Zahl der zu trinkenden Bierflaschen um theoretisch acht reduzieren liese. Bei exakter Treffsicherheit. „Hierbei geht es aber um die Kohlensäure im Getränk, nicht um den Alkohol!

Jedes Team konnte sich seine eigene Biersorte aussuchen, auch alkoholfreies Bier ordern“. Sowohl mit den Highlandschotten, als auch mit dem einzigen Frauenteam, den Flower-Power-Team aus Weißbach lies sich Torsten Luft mächtig überraschen. Zwischen sieben und acht Minuten lagen die Rundenzeiten im ersten Durchgang.
Doch schon hier zeigte sich eine deutliche Einschränkung der Treffsicherheit nach der Anstrengung der ersten Runde. Während dessen achteten die Streckenposten darauf, dass kein Bier verschüttet, die Strecke verlassen oder auf sonstige Weise geschummelt wurde.

In der Endwertung setzten sich „Die alten Säcke“ aus Greiz in 29 Minuten vor dem Team "Hässlich" aus Ruttersdorf (29:19 min) und dem Mörsdorfer Team „Bierwatch“ (31:24 min) durch.
Preise für die schönsten Kostüme erhielten die Schotten sowie in der Sonderwertung das Frauenteam „Flower Power“. Sie belegten übrigens den 7.Platz in der Gesamtwertung.

Norbert Heinz freute sich einmal mehr, dass das Fest ein fester Bestandteil im Gemeindegeschehen ist. „Die Jugend zieht dabei ordentlich mit. Das ist super. Heute waren auch unzählige Kinder wieder als Streckenposten im Einsatz. So ist mir auch vor der Zukunft nicht Bange, kann auch in den nächsten Jahren ein Dorffest gefeiert werden“.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
6 Kommentare
3.878
Karin Jordanland aus Artern | 24.06.2014 | 09:24  
719
Jürgen Wesiger aus Nordhausen | 24.06.2014 | 11:04  
7.112
Gabriele Wetzel aus Zeulenroda-Triebes | 24.06.2014 | 19:56  
2.712
Veit Höntsch aus Hermsdorf | 26.06.2014 | 18:47  
9.688
Hannelore Grünler aus Artern | 28.06.2014 | 11:18  
2.712
Veit Höntsch aus Hermsdorf | 28.06.2014 | 18:18  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige