Gemeinde Großbockedra erhält Jagdzimmer und Chronik der Jagdgenossenschaft

Die Chronik der Jadgenossenschaft übergab Autor Edgar Seim (mitte) an den JG-Vorstand (Bettina Romahn, links und Bernhard Häßner)
Großbockedra. Den Anlass des 20-jährigen Bestehens der Jagdgenossenschaft Groß- und Kleinbockedra nutzte die Genossenschaft, um der Gemeinde Großbockedra ein Geschenk der etwas anderen Art zu übergeben.

Die Gemeinde nutzt in der Alten Schule Räumlichkeiten für Veranstaltungen aller Art. Einen dieser Räume gestaltete jetzt die Jagdgenossenschaft aus, übergab ihn zur weiteren Nutzung an die Gemeine. „Das ist so, als ob wir Fördermittel von der Jagdgenossenschaft bekommen“ freute sich Bürgermeister Volker Wende über die Initiative der Genossenschaft.

Der Raum wird intern als „Buffet-Raum“ bezeichnet, da dort oftmals das Buffet für Veranstaltungen aufgebaut wird. Bislang waren da nur nackte Wände, berichtet der Bürgermeister. Mit diversen Schautafeln rund um die Jagd in Bockedra und Bildern erhielt der kleine Raum nunmehr eine optische Aufwertung. Des weiteren brachte die JG einen Vorhang an, welcher die Trennung der Räume ermöglicht.

„Solche Dinge zeigen, dass Jagdgenossenschaft und Gemeinde sehr gut miteinander harmonieren“ sagt Wende und zieht persönlich den Vorhang auf, gibt den Raum frei. Da das Gebäude vor Jahrhunderten das Forsthaus beherbergte, schließt sich somit der Kreis wieder.

Im gleichen Rahmen der Feierlichkeiten der Jagdgenossenschaft präsentierte Prof. Edgar Seim seine Chronik der Jagdgenossenschaft. In mühevoller Kleinarbeit suchte er zunächst nach allen Verfügbaren Unterlagen, welche hierfür relevant waren.
„Das war, besonders für die ersten zehn Jahre, nicht leicht. In den ersten Jahren hat sich niemand so richtig um ein Archiv gekümmert, da musste ich schon an sehr viele Türen klopfen, um brauchbares Material zu bekommen“ lässt Edgar Seim durchblicken.

Das zweite Jahrzehnt konnte er zumeist mit dem Material der Jagdgenossenschaft abdecken. So entstand ein Werk mit 75 Seiten, welches mit dem Gründungsprotokoll, Datum 4.März 1991, die Kopie eines Original-Dokumentes enthält.
Eine überschaubare Auflage wurde von dem Werk in den Druck gegeben und ist über den Vorstand der Jagdgenossenschaft Großbockedra erhältlich.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige