Hexenfeuer in Meusebach brennt trotz Regen

Das Feuer beginnt zu lodern.
Auch in diesem Jahr lies es sich der Meusebacher Heimat- und Feuerwehrverein nicht nehmen, ein Hexenfeuer auf dem Gelände des Kohlenmeilers zu entzünden.

Im Gegensatz zum Vorjahr, als wochenlange Trockenheit das Feuer beinahe verhinderte, sorgte tagelange Feuchtigkeit für entgegengesetzte Thematik.
Das aufgeschichtete Holz war feucht, brannte nur mit viel Mühe an.

Dennoch.
Vereinsvorsitzender Volker Putze brachte das Feuer zum lodern.
Erst züngelten die Flammen nur zaghaft, später loderte das Feuer um so kräftiger.

Trotz den Nieselregens versammelten sich immer mehr Besucher rings um das Feuer, wärmten sich daran.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige