Karlsdorfer Füchse organisierten erneut ein geniales Dorffest

Geschicklichkeitsspiele gab es zum Dorffest in Karsdorf für die Kinder genügend. Am Sonnabend fand in Karlsdorf das Dorffest unter großer Beteiligung statt.
 
Das Kinderschminken lockte nahezu alle Kids an, so dass die "Stylistinnen" straff zu tun hatten. Am Sonnabend fand in Karlsdorf das Dorffest unter großer Beteiligung statt.
Karlsdorf: Festplatz | Erneut bildete das Dorffest in Karlsdorf am Sonnabend Nachmittag ein großes Highlight im Ort.
"Hierher kommt Alt und Jung, Gäste aus Karlsdorf, Bremsnitz, Weißbach, Pillingsdorf oder Burkersdorf, aber auch ehemalige Karlsdorfer. Das ist dann ein richtiges Familientreffen. Hier treffen sich Leute, die sich sonst das gesamte Jahr über nicht sehen" berichtet Bürgermeister Jürgen Müller stolz.

"Obwohl es immer schwieriger wird, ein solches Fest zu organisieren - es wird immer teurer, Helfer zu finden ist auch komplizierter - ist hinterher doch die Freude groß, wenn alles geklappt hat" so der Bürgermeister weiter.

Die "Karlsdorfer Füchse" organisieren Jahr für Jahr das Fest für groß und klein mit immer neuen Ideen. "Natürlich ist da sehr viel für die jüngsten Besucher dabei, vom Kinderschminken, über Geschicklichkeitsspiele bis hin zu sportlichen Aktivitäten. Wie man sieht, sind die Kids auch mit großer Begeisterung dabei."

Während dessen gehen die Vorbereitungen für "Kulturprogramm" und Auktion weiter. Im Festzelt, wie auch auf dem Freigelände lassen sich die Besucher Kaffee und Kuchen (mindestens 22 Kuchen sollen laut Bürgermeister gebacken worden sein) schmecken.

Erneut ist ein kurzweiliges Programm mit Pantomime, gespielten Witz und Klamauk einstudiert, welches sowohl während des Nachmittags als auch des Abends je einmal zur Aufführung kommt und die Lachmuskeln auf das Äußerste strapaziert. "Das Programm wird einige Wochen lang von einzelnen Akteuren einstudiert. Da sind Kinder integriert, ebenso wie Erwachsene. Erst zur Generalprobe sieht man dann das gesamte Programm und das heut einen von den Socken. Wirklich toll, was sich die kreativen Köpfe immer wieder einfallen lassen" blickt Jürgen Müller freudestrahlend voraus.

Mindestens ebenso attraktiv ist die geplante Versteigerung. "Wir versteigern zwei oder drei mal (Nachmittag und Abend) etwas, was man als das große Unbekannte bezeichnen kann. Nur zwei Leute wissen, was sich in dem jeweiligen Behältnis befindet. Das kann was im Wert von bis zu zweihundert Euro sein. Aber auch etwas, dessen Wert weit darunter liegt. Und dabei kommt richtig gute Laune auf". In diesem Jahr befand sich in dem unscheinbaren Pappkarton tatsächlich etwas mit extrem hohen Wert - eine echte Kettensäge.

Doch schon am Nachmittag kam ein gelber Eimer mit unbekannten Inhalt unter den Hammer. Selbst ein Kuhkostüm, welches Nachmittag und Abend zu den Aufführungen noch in Benutzung war, fand einen großzügigen Abnehmer. Dass der Zustrom zum Dorffest auch in diesem Jahr wieder ungebrochen war, freute nicht nur den Bürgermeister ungemein.

Da die sich die Einwohner der umliegenden Dörfer untereinander zu verschiedensten Feierlichkeiten besuchen, ist ein gutes Miteinander gegeben, kommt garantiert immer wieder gute Laune auf. Die "Karlsdorer Füchse" aktuell mit 23 Vereinsmitgliedern personell gut aufgestellt, wirbelten so nicht nur am Sonnabend, sondern bereits Tage zuvor, um das Fest vor zu bereiten. Bis hin zum Frühschoppen am Sonntagvormittag, der sich dann meist bis zum Nachmittag hinzieht und das Aufräumen beinhaltet, ist der Verein im Ausnahmezustand.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige