Kirchenputz in Stadtrodaer Stadtkirche

Alle fleissigen Helfer im Gruppenfoto vereint
Stadtroda: Kirche | Stadtroda. Zum Kirchenputz rief Pfarrer Tobias Steinke gemeinsam mit der Kirchgemeinde auf.
Gekommen waren am Sonnabend Vormittag Freiwillige Helfer – von der Kirchgemeinde, über den Kirchenchor, Gemeindekirchenrat bis hin zu Gemeindemitgliedern – die alle dazu beitragen wollten, dass die Stadtrodaer Stadtkirche auch in diesem Jahr wieder einen Besuch wert ist.
So beginnt die diesjährige „Kirchensaison“ schon ein Wochenende früher als üblich, berichtet Tobias Steinke.

In den zurückliegenden Jahren wurde die Kirche nach längerer Pause erst zu Ostern wieder genutzt. In diesem Jahr steht jedoch für den 16.April die Kantorenvorstellung an – was sich komplett in der Kirche abspielt. Da soll das Gotteshaus natürlich möglichst in voller Pracht erstrahlen.

Folglich wurden die Kronleuchter poliert, die Bänke abgewischt, die Polster gesaugt und die Gänge gewischt. Auch die Fenster wurden – soweit erreichbar - geputzt. Selbst der Aussenbereich der Kirche erhielt eine Verschönerungskur.

Viel Schmutz konnte Jens Schumann aus den Fensterfaschen saugen. Eigens dafür bekam er technische Unterstützung (Staubsauger) aus der Rodawerkstatt. Im Eingangsbereich sammelte sich besonders viel Staub an, hier waren mehrere Eimer Wasser nötig, um die Grundfarbe wieder sichtbar zu machen. Als besonders fleissigen Helfer – regelmäßig Jahr für Jahr dabei – bezeichnet Steinke neben Jörg Rosenkranz auch Thomas Liebold. „Er kommt nicht nur zum Gottesdienst, sondern auch zu derartigen Einsätzen“.

Ganz so oft ist Jens Schumann noch nicht dabei gewesen, doch wenn er es zeitlich einrichten kann, hilft auch er gern. „Wir können nicht immer nur zum Gottesdienst hier her gehen, wir müssen auch mal her kommen, wenn die Kirche unsere Hilfe benötigt“, so Jens Schumann.
Gleiches bestätigt Antonio Navarra, der auch auf einer wackeligen Leiter - beim Putz der Kanzel - keine Furcht zeigt.
„Ich finde es toll, was sich in der Kirchgemeinde bewegt hat, seit Pfarrer Steinke da ist. Da wird nicht nur der Gottesdienst abgehalten, da tut sich einfach viel mehr. Das ist lobenswert und bedarf auch zukünftig der Unterstützung“ so Navarra.

Auch die vielen weiteren Helfer waren sich dessen bewußt, dass die Kirche bzw. die Kirchgemeinde allein einen solchen Frühjahrsputz nicht allein bewerkstelligen kann - brachten demzufolge Besen, Eimer, Schaufel und Putzmittel mit, packen mit an - so dass um 11.00Uhr die Aktion erledigt war und das gemeinsame Frühstück den diesjährigen Frühjahrsputz beendete.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige