Kreuztage: Autos, Action, Abtanzen

Wann? 15.07.2011 bis 17.07.2011

Wo? Lahnsteiner Straße, 07629 Hermsdorf DE
Sexycarwash, wenn der Wagen von der langen Anreise staubig geworden ist... (Foto: Foto: Veranstalter Kreuztage)
Hermsdorf: Lahnsteiner Straße | Drei Tage Ausnahmezustand in Hermsdorf Ost – Tuningfans aus ganz Deutschland und dem Ausland – u.a. aus Dänemark, Holland, Frankreich, Polen, Slowenien… treffen sich vom 15. bis 17. Juli zu den KreuzXTagen mit dem größten Renaulttreffen Deutschlands.

Während am Tage die Autos im Mittelpunkt stehen – mit Tuning-Pavillons, Airbrush und Gravur, gibt’s am Abend Party ohne Ende – mit angesagten Bands und DJs, versteht sich. Wie schon in den vergangenen Jahren organisierten die Veranstalter um Hendrik Vogel vom Renault Autocenter in Weißenborn wieder namhafte Bands und Scheibendreher ans Kreuz, die die Bühne rocken. Am Freitagabend, nach Anreise und Einrichten der Zelte auf dem Campinggelände – steigt die Begrüßungsparty mit „BiBa und den Butzemännern“.

Der Samstag gehört zunächst den Freunden der Tuningszene. Der Show&Shine-Contest für die getunten Fahrzeuge gehört ebenso dazu wie der „Ratten Burnout“ – die Hauptsache es ist schön laut, es qualmt und riecht nach verschmortem Gummi!
Heiß geht es auch bei Sexycarwash zu – und diesmal kriegen nicht nur die Männer gehörig was auf Augen und Auto, sondern auch für die Mädels gibt es heiße Jungs mit viel Schaum und wenig Klamotte… Traditionell trifft man sich dann ca. 14 Uhr zum Autocorso durch das Holzland. Auch an die Kleinen ist gedacht. Eine Kinderstraße mit Hüpfburg und ein Ballon-Clown stehen bereit. Außerdem veranstaltet das Renault Szene Magazin einen Sonderwettbewerb und lustige Clubspiele wie Truck-Ziehen…
Sound-Off Wettbewerb, die Feuerwehr Show, bei der markenfremde Fahrzeuge fachgerecht zerlegt werden, Bungee Jumping vom 80-Meter-Kran (für den speziellen Nervenkitzel auch bei Nacht) – bringen garantiert jede Menge Spaß und Action.

Am Abend dann die Konzert-Acts ab 20 Uhr bis „open end“. Mit dabei Stamping Feed, das Trommelgewitter aus Berlin, bei denen Mülleimer, Fässer, Motorsäge oder Winkelschleifer zum Einsatz kommen… Weitere Künstler sind Fengari, Bass Kante und das Highlight der Nacht: Dr. Motte - der Vater der Loveparade – gibt sich die Ehre am Plattenteller. Er ist eine feste Instanz der elektronischen Musik- und Clubkultur, eine Galionsfigur der deutschen Technoszene. Kommen lohnt sich also auf jeden Fall – auch für diejenigen, die kein Renault ihr Eigen nennen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige