Landwirtschaftsausstellung von Karl Metzler öffnet in Großbockedra wieder seine Pforten

Landwirtschaftsausstellung von Karl Metzler
Großbockedra: Dorfstraße | Großbockedra. In den nächsten Wochen wird in Großbockedra wieder die Landwirtschaftsausstellung von Karl Metzler in den Focus rücken.

„Manche Exponate sind zwar das ganze Jahr über draußen, doch vieles wird im Herbst in die Scheune geräumt, um es noch für die nächsten Jahre zu erhalten. Im Frühjahr kommen die ganzen Geräte dann wieder raus, erhalten bei Bedarf noch eine Überarbeitung und finden dann ihren Platz in der recht ansehnlichen Ausstellung“ berichtet Karl Metzler.

Von überall her holte er alte, teils bis zu einhundert Jahre alte landwirtschaftliche Hilfsmittel und Werkzeuge, die er teilweise in Aufwendiger Arbeit restaurierte. Vom Heuwender bis zum Schnitzbock sind die Geräte nahezu komplett sofort einsatzbereit, verrät er.

Jedoch würde heute niemand mehr auf die Idee kommen, sich mit so etwas rückständigen ab zu geben. Dennoch ist, besonders für Kindergartengruppen und Schulklassen, ein Besuch in Großbockedra sehr lohnenswert.

Bei einer vorherigen Anmeldung kann auch eine umfangreiche Erläuterung in die Führung eingeschlossen werden.
Wie überhaupt Großbockedra, nicht zuletzt dank seines aktiven Heimatvereins, immer einen Besuch wert ist. Der Rundwanderweg ist mit Hilfe der Jagdgenossenschaft ausführlich beschildert, die Kulturscheune mit Kleinkunstbühne und Probenbühne (für das TIB) steht für viele Veranstaltungsvarianten offen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige