Langer Abend der Musik in Schöngleina lockte mit vielfältigen Highlights zahlreiche Besucher an

Die Jenaer Jubilee Singers lockten bereits um 18.00 Uhr mit Gospel and more unzählige Besucher in die Kirche. Am Sonnabend fand in Schöngleina der 5.lange Abend der Musik statt.
Schöngleina: Kirche | Mit dem langen Abend der Musik, welcher am Sonnabend in der Kirche von Schöngleina mit fünf Stunden Musik nonstop kunsthungrige Besucher anlockte, sammelte der Veranstalter Spenden für behinderte Menschen in Rumänien.

Andreas Theune-Hobbs, der in diesem Jahr zum nunmehr sechsten Mal den Hilfstransport begleiten wird, schwärmte von der Dankbarkeit der Rumänen, vom warmherzigen Empfang und dem Adrinalin- und Endorphinschub, den die Begleitpersonen jedes mal dort erleben.
Er führte am Sonnabend einerseits durch das Programm, um die Künstler vor zu stellen, aber auch um einiges von den Erfahrungen der letzten Jahre. So berichtete er den Besuchern von der 1700 Kilometer langen Reise nach Ploiesti (südlich der Karpaten).

„Unsere Initiative ruht auf breiten Schultern, um möglichst viele Kulturbegeisterte Menschen zu erreichen. Mit etwa zwanzig Personen haben wir die ganze Veranstaltung vorbereitet, beworben und die sind auch heute alle vor Ort im Einsatz“ so Stephan Elsässer.
Auch im 21.Jahr der Rumänienhilfe sind es vor allem Rollstühle und Unterarmstützen, welche dort vor allem benötigt werden. Mit dem Spendenerlös aus dem „5.langen Abend der Musik“ wird in diesem Jahr ausschließlich die Arbeit des dortigen Vereins, insbesondere die Büro- und Aufklärungsarbeit, aber auch die Anschaffung von Verbrauchsmitteln gefördert“ konkretisiert Stephan Elsässer die Aktion.

Eine ganz neue Mischung der musikalischen Darbietungen, verbunden mit einer „mutigen Anfangszeit“ (O-Ton Stephan Elsässer/18.00 Uhr) lockte bereits zu Beginn in eine, mehr als vollbesetzte Kirche. „Gospel zieht eben“ freut sich Elsässer über die zahlreichen Besucher.

Mit Unterstützung des Marieenstift Arnstadt, der Kirchengemeinde Weimar IV und Uli Rosenkranz wird in diesem Jahr der Hilfstransport am 19.Okober starten. „Dass der vermutlich vorerst letzte schöne Sommerabend uns so viele Besucher beschert, ist natürlich ein Geschenk“ freut sich Elsässer darüber, dass erneut großes Interesse herrschte und es auch gar nicht so schwer war, engagierte Künstler zu finden, die ohne Gage für einen guten Zweck auftreten.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige