Magersdorfer Sonnenwendfeuer lockte erneut hunderte Besucher an

Langsam fressen sich die Flammen in den großen Haufen.
Magersdorf: Wendeschleife | Das Sonnenwendfeuer am "längsten Tag des Jahres", zur Sommersonnenwende, stellte wieder einmal einen richtigen Publikumsmagnet dar.

Das riesengroße Feuer lockte, ebenso wie die grandiose Aussicht vom Kreisel am Magersdorfer Ortsausgang.

Doch ehe das Feuer angebrannt wurde, traten die jüngsten Teilnehmer des Festes in Aktion. Auf den Fackelumzug hatten die Kids schon lange gewartet. Als es dann endlich etwas dunkler wurde, sammelten die Kameraden der Feuerwehr die Kinder ein, verteilten Fackeln und zogen durch das Dorf.
Nach Ende des Umzuges durften die Kinder mit Hilfe ihrer Fackeln den großen Scheiterhaufen entzünden. Was für ein Spaß!

Schnell waren Brandherde auf allen Seiten gelegt, so dass das Feuer das, teils regennasse, Holz schnell entzündete.
Lange brannte das Feuer, viele Gespräche entwickelten sich und auch so manches Bier wurde getrunken.

Dank des optimalen Wetters wurde diese Sonnenwendfeier erneut zu einem Highlight in Magersdorf.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige