Maibaumsetzer aus Stadtroda luden am Sonnabend zum Sonnenwendfeuer auf den Rinneweg ein

Auf dem Rinneweg entzündeten die Mitglieder der Stadtrodaer Maibaumgesellschaft Alter Markt am Sonnabend, noch vor Sonnenuntergang, ihr Sonnenwendfeuer.
Stadtroda: Rinneweg | „Das Feuer die Besucher immer wieder so anzieht, das ist einfach erstaunlich“ meint Jens Häcker, Vorstandsmitglied der Maibaumgesellschaft Stadtroda und freut sich über die zahlreichen Besucher am Sonnabend Abend.

Wieder einmal war auf dem Rinneweg ein großer Haufen Holz aufgeschichtet, der für das Sonnenwendfeuer vorbereitet wurde.
„Dank der ansässigen Agrargenossenschaft können wir das Feuer hier oben auf dem Rinneweg entzünden. Da hat man einen herrlichen Blick über Stadtroda und Umgebung. Ich denke, das lockt natürlich auch ein wenig“ so Vorstandsvorsitzender, Ingolf Weiß.

Erst am Freitag Abend baute die Maibaumgesellschaft den Haufen auf, um zu verhindern, dass Dinge in das Feuer geraten, die nicht hinein gehören. Vor vielen Jahren musste einen ganzen Tag lang aus diesen Gründen ein deutlich größeres (vorbereitetes) Feuer mühsam umgeschichtet werden.

Weit über einhundert Besucher wurden gezählt, wobei ein ständiges Kommen und Gehen herrschte. „Jetzt werden wir wenigstens unser Pfannengericht, welches für das Maibaumsetzen gekauft wurde, noch los“ freut sich Ingolf Weiß. Das Maibaumsetzen fiel bekanntlich ins Wasser (OTZ berichtete).
Bereits kurz nach 21.00 Uhr war dieser Posten abgehakt.

Ohne Musik, aber mit allerlei Raum für individuellen Gespräche ging der Abend zu Ende. Allmählich rückten die Besucher immer näher an das Feuer. „So ein gemütliches Beisammensein gehört eben einfach noch mit dazu.

Am Sonntag früh wird dann zusammen geräumt, die letzten Glutrester noch einmal entfacht und es gibt Spiegelei mit Brot“ erzählt Frank Häcker. „Dieses mal haben wir ein Straußenei besorgt, mal sehen, wie viele davon satt werden“. Das Sonnenwendfeuer ist inzwischen eine Tradition, welche die Maibaumgesellschaft Stadtroda bereits weit mehr als 20 Jahre lang aufrecht erhält.

Inzwischen sind die Frühjahrswanderung und der Advent unter dem Maibaum hinzu gekommen, womit der Verein immer wieder auch die breite Masse der Bevölkerung „aus der Hütte“ zu locken versucht.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige