Nach dem Hochwasser vom Januar 2011

Elsterhochwasser 09. Januar 2011
Das Wochenende vom 7. - 9. Januar diesen Jahres hatte sich Crossen ohne eigenes zu tun zum Ort für Katastrophentouristen entwickelt. Was war geschehen?
Ein Wärmeeinbruch hatte den Schnee in der Tiefebene aber auch in den Bergen so rasch schmelzen lassen, dass die Flüsse die Wassermassen nicht mehr aufnehmen konnten.
Seit 11 Jahren wohne ich in Crossen in der Nähe des kleinen Flusses mit Namen Weiße Elster. Die Einheimischen sagen nur "die Elster" und meinen dabei aber nicht den Vogel. In diesem Jahr ist das Wasser so schnell und so hoch gestiegen, wie es in den besagten Jahren noch nie war. Auf der Internetseite www.crossen.de berichtete ich darüber.
Da ich anderweitig beschäftigt war, bin ich erst in der letzten Februarwoche dazu gekommen, um mir die Folgen des Hochwassers anzusehen.
An der Stelle, wo mich meine Spaziergänge entlang führen, hängt immer etwas von dem voraugegangenem Hochwasser in den Bäumen. Teils sind es Pflanzenreste, aber auch Plastiktüten und anderes. Jetzt hängt dies alles in 3 - 4m Höhe. Ein Partyzelt hat sich an einem Baum in der Nähe des Floßhauses festgehakt.
Abgebrochene Bäume, Müll und Treibgut wo man auch hinsieht.
Am Ufer und auf den Feldern ist jede Menge Flusssand zu sehen. Die neue Saat wird Probleme sich dort zu zeigen . Am schlimmsten hat es die kleine Insel unterhalb des Wehr's erwischt. Wo es vor einem Jahr noch grünte, ist jetzt eine Schotterhalte.
Ein stattlicher Baum von ca. 20m Länge hat sich am Ufer festgehakt. Ich wollte es kaum glauben, das Wasser hat ihm alle Äste abgeknickt.
An einer Stelle, ich nenne sie "Das Elsterknie", stand ein gegabelter Baum von ca. 30cm Durchmesser, oft hatten sich Angler bei ihm eingefunden. Er ist spurlos verschwunden..
Der Wohlstandsmüll ist auch zu sehen (kleine Bierfässer). Hier stellt sich mir die Frage, hat der Besitzer es nicht mehr geschafft sie in Sicherheit zu bringen oder wurden sie auf diese Art und Weise entsorgt.
Für mich ist es beruhigend, es zeigt sich wieder neues Grün.

Gerhard Fischer
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
Kerrin Viererbe aus Hermsdorf | 16.03.2011 | 16:29  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige