Neue Helden braucht das Land – Neue Helden hat das Land (zumindest Stadtroda) - Stadtrodaer Carneval Club regiert wieder in Stadtroda

Gruppenfoto der anwesenden SCC-Akteure vor dem Rathaus und dem neuen Orden.
 
Der schwere Hinkelstein wird vor das Rathaus gestellt.
Stadtroda: Rathaus | Bürgermeister Klaus Hempel ist der neue Superheld! Der Bezwinger des Bösen. Der Verteidiger des Rathausschlüssels und der Stadtkasse. Und überhaupt und sowieso ein Held.

Doch langsam.

Aus Anlass der Faschingseröffnung am 11.11. um 11.11 Uhr zogen die Vereinsmitglieder des Stadtrodaer Carneval Club (SCC) pünktlich vor das Rathaus, um gemeinsam mit den zahlreichen Schaulustigen ein kleines Spektakel zu veranstalten.

Ein kleines Gerangel rund um das neue Motto der 56.Saison „Mystery und Zauberei, auf zur rodschen Narretei“ hatte der SCC dort vorbereitet.

Doch als so einfach stellte sich die, vom SCC gestellte Herausforderung, nicht dar.
Das, in einem Hinkelstein steckende, Zauberschwert bekam niemand heraus gezogen.
Erst der Bürgermeister vermochte dies – und wurde sofort zum neuen Superhelden auserkoren. Der, wie sollte es anders sein, sofort eine schwierige Aufgabe zu bewältigen hatte: während er sich zum Superhelden, mit einem Bund Möhren auf dem Kopf, mauserte, gingen in seiner Amtsstube gar seltsame Dinge vor sich.
„Ich glaub’ das ist der Amtsschimmel“ meinte der Bürgermeister.

Man sollte meinen, es ginge nicht schlimmer. Doch weit getäuscht. Ein gar grauenvoll aussehendes Wesen, welches nichts mit dem schläfrigen Amtsschimmel gemein hatte, war im Begriff, sich der Stadtkasse und des Rathausschlüssels zu bemächtigen.
Gerade noch rechtzeitig eilte Superheld Hempel herbei, entzündete ein wahres Feuerwerk und besiegte den Unhold.
Die Stadtkasse gerettet, den Rathausschlüssel zurückerobert – und dennoch ging der Superheld alias Bürgermeister leer aus. Beide Dinge musste er an den SCC-Präsidenten Andreas Koch wenige Augenblicke nach dem Kampf heraus geben.
Dass jedoch der Bürgermeister auch ein kleines Schlitzohr ist, stellte sich alsbald heraus: nicht etwa Geld sondern die letzten Kröten – im wahrsten Sinne des Wortes – fanden sich in der Stadtkasse wieder. Diese wurden sogleich von den Kindergartenkindern mit Begeisterung verspeist. Nachdem der Finanzminister des SCC erfolgreich als Vorkoster in Erscheinung trat. Folglich ist nun an dem SCC, die Stadtkasse in der fünften Jahreszeit wieder auf zu füllen.
Während im Rathaus der Kampf tobte, erläuterte vor dem Rathaus Andreas Koch die Vorhaben des Vereins während der 56.Saison.
So startet am 16.11. die Faschingsparty in der Lagerhalle, wobei vorrangig alte Programmpunkte zu sehen sind. „Wir wollen einfach nur Geschmack auf die neue Saison machen. Daher sollen nur wenige neuen Programmpunkte jetzt schon gezeigt werden“ so der Präsident.
Weiter erfolgte der Hinweis, dass die 56.Saison ab dem 15.Februar im Schützenhaus in die Vollen geht. Hierfür proben die rund 90 Aktiven (davon rund 28 Kinder und Jugendliche!) bereits seit dem Sommer emsig, wobei sich das Vereinsheim als ideales Domizil erweist. „Viele Vorbereitungen laufen dort über die Bühne, täglich trainieren unsere einzelnen Gruppen. Es gibt eigentlich keine freien Termine mehr“ zeigt sich Koch stolz auf die Errungenschaft. „Wir können nur hoffen, dass wir immer genügend Geld erwirtschaften, um das Haus halten zu können“.
2
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige