Rattelsdorf entwickelt sich zum Mekka der Traktorenfreunde

Dieser Lanz Bulldog, restauriert von Dieter Hopisch aus Stadtroda, gehört schon fast zum Rattelsdorfer Inventar. Dieter Hopisch ist seit der ersten Traktorenschau in Rattelsdorf zu Gast.
Rattelsdorf: Dorfplatz | Ein richtiges Familienfest entstand anlässlich des ersten kleinen Jubiläums der Schlepperfreunde Seitentäler am zweiten Septembersonntag in Rattelsdorf.

Bereits vor 10.00 Uhr schrieben sich die Schriftführer die Finger wund, waren bei Nummer 65 - und es war kein Ende in Sicht.
Selbst um 12.00 Uhr, man notierte die Startnummer 160, tuckerten immer noch Traktoren und Landmaschinen den Rattelsdorfer Berg hinauf, wie während des Hubschrauberrundfluges zu sehen war.
Andere kamen über den Berg, aus Meusebach oder Trockenborn oder Stanau. Nachdem bereits am Sonnabend der Tanz auf der Tenne hervorragend besucht war, musste der Sonntag ein Erfolg werden. Die 24 Schlepperfreunde Seitentäler - so nennen sich die Enthusiasten, die jetzt schon das 5.Traktorentreffen in Rattelsdorf organisierten - sorgten gemeinsam mit dem 12 zusätzlichen Helfern dafür, dass jeder Traktor einen ordentlichen Platz fand.

Jedoch erstmals nicht alle im Dorf. Passend zum Thema "von der Grasmahd bis zur Heuernte" standen zahlreiche Exponate parat, fanden am Nachmittag Schauvorführungen statt. So führten mit der Familie Otto und Klaus Köhler Thüringenmeister der Vorjahre den korrekten Umgang mit der Sense vor, ehe Hilde Schmidt und Rosi Jung den Rechen schwangen. "Stadtkinder wissen davon heutzutage gar nichts mehr" vermutet Eitel Metzler, der die Schlepperfreunde als Sprecher vertritt.
So standen natürlich die Ballenpressen, Heuwender und anderen Geräte rund um Gras und Heu im Mittelpunkt der Schau. Doch ebenso interessiert zeigten sich die Besucher an den alten Maschinen der Marken Lanz, Deutz Hanomag und Co.
Besonders die Traktoren aus den 30-er und 40-er Jahren des vergangenen Jahrhunderts wurden immer wieder bestaunt und fotografiert.

Ganze Traktorenclubs und Vereinigungen pilgerten nach Rattelsdorf. So unter anderem die Traktorfreunde Ostthüringen, das Belarus-Team oder die Schlepperfreunde Markröhlitz. Allesamt kamen mit Vereins-T-Shirt, so dass sie sogleich als die entsprechende Vereinigung zu erkennen waren. Grüppchenweise arbeiteten sie sich von Traktor zu Traktor, begutachteten jedes Detail und werteten jeden Umbau und jedes gut restaurierte Teil aus.

Auch wieder mit einer kleinen Ausstellung innerhalb der Ausstellung präsent war Silvio Lorber. Etwa 40 Modelle im Maßstab 1:87 mit Traktoren der Neuzeit zeigte er in diesem Jahr. "Im Vorjahr waren es Traktoren aus DDR-Zeiten, da gab es eine enorme Resonanz. Das ist bislang in diesem Jahr nicht der Fall" berichtet der leidenschaftliche Modelsammler.

Aus Crossen kam Hartmut Wittig mit seinem Unimog und meinte "eine solche Schau darf ich mir nicht entgehen lassen, obwohl ich kommende Woche schon zum Großglockner zur Traktoren-WM fahre" und spricht damit zahlreichen Traktorfreunden mit weiterer Anreise aus der Seele.
1
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige