Rückblick auf die zweite große Oscarverleihung in Meusewood

MFG-Präsident Torsten Schwarz lädt das Publikum zu einer kurzweiligen Reise durch die Filmelt in Meusewoods heiligen Hallen ein.
Meusebach: Spatzenjägerhalle | In der vollbesetzten Spatzenjägerhalle Meusewoods fand am Sonnabend die zweite Runde der Oscarverleihung in diversen Kategorieen statt.

Der rote Teppich und die Scheinwerfer lockten Besucher wie Promis zum Fotoshooting vor und nach dem offiziellem Teil.

Zum Auftakt des Abends traten die Vogelscheuchen in Aktion, welche im Vorjahr den Begriff Meusewood kreierten und somit für das Meusebacher Faschingsmotto der 41.Saison verantwortlich sind. Sie gaben einen Rückblick über die Entstehung der Vogelscheuchen, lockerten die Stimmung im Saal ordentlich auf.

Im weiteren Verlauf sorgten die Funken aus Quirla und Eisenberg schlossen sich an, zeigten auf der Tanzfläche ihr Können und räumten ebenso wie ihre Vorgänger einen Oscar für ihre Leistungen ab.

Von seiner ersten - und vermutlich einzigen - Kreuzfahrt berichte Klaus Bergner als Laudator.

Laasdorfs Funken zeigten gleichfalls ihre Tanzkünste, kamen wie die vorherigen Tänzerinnen nicht ohne Zugabe und Ehrung vom Parkett.

Extra für den bevorstehenden Valentinstag engagierte die Meusebacher Faschingsgesellschaft das Weißenborner Männerballett, welches die Damen unter den Besuchern zu verzücken wusste.

Bruder Phil vom Lausnitzer Karneval Club hielt seien Laudatio über seine Gedanken zur Jugend, die mit ihr verbundenen Vor- und Nachteile.

Weiter hielten die Funken aus Großpürschitz Schwung aufrecht, begeisterten wiederum die männlichen Besuchern, erhielten ebenfalls Zugaberufe und einen Oscar.

Den Abschluss des Abends bildete abermals der Meusebacher Part. Marty McFly und Doc Brown gingen wieder auf die abenteuerliche Reise durch die Welt der Filmklassiker, von den Indianern über die Piraten der Karibik, liesen sich die Ghostbusters auflaufen, trafen auf die Titanic, schauten sich eienn Teil von Dirty Dancing an und landeten letztlich in Bollywood, wo Star Wars lief.

Alles in allem war auch die zweite Meusebacher Faschingsveranstaltung unter dem Motto "Meusewood ist nicht weit - großes Kino zur Faschingszeit" eine überaus gelungene Veranstaltung, die den Wert des Meusebacher Faschings widerspiegelte.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige