Schulumzug erfolgreich abgeschlossen, Ottendorf beherbert fortan die Tälerschule

Landrat Andreas Heller (li) und Heinz Langer (2.v.l.) enthüllten den Schulnamen, welcher auf Lindenholz geschnitzt wurde. Schulleiterin Monika Günter (re) und und einige Schüler verfolgen gespannt den feierlichen Akt. Heinz Langer fertigte dieses Schild an.
Ottendorf: Tälerschule | Ottendorf. Der Umzug der Schule von Lippersdorf nach Ottendorf ist vollzogen, der Schulbetrieb kann nun mit vollem Elan und unter deutlich besseren Bedingungen fortgeführt werden.

Am Sonnabendvormittag weihten Schüler, Lehrer und Eltern im Beisein vieler Gäste aus der Politik ihre neue Schule ein. Unter dem Namen Tälerschule beherbergt das Haus nunmehr 60 Schüler unter deutlich besseren Bedingungen als in Lippersdorf.

“ Hallo, wir sind da, hallo wir sind angekommen“ ruft Schulleiterin Monika Günter gemeinsam mit ihren Schülern den Gästen zu.

Die Freude über das neue Schulobjekt ist ihr, ebenso wie ihren Kolleginnen und Kollegen, deutlich an zu sehen. Dankesworte ergehen ihrerseits an alle, vom Kreistag über das Schulverwaltungsamt bis hin zu den Eltern, welche den Umzug von Lippersdorf nach Ottendorf nach ihren Möglichkeiten unterstützten.
„Wir haben jetzt hier ein ganz neues Team mit einem neuen Hausmeister, einer neue Küchenfee, neuen Kollegen. So haben wir die Chance, alles neu und noch viel besser zu machen“ berichtet die engagierte Schulleiterin. „Das noch viele Kartons ausgepackt, am und im Gebäude noch einiges getan werden muss, ist uns allen klar, doch der Schulstandort ist zunächst gesichert“ so Landrat Heller.

„Ich glaube, sie haben jetzt eine Schule, in der sich die Schüler wohl fühlen. Eine Schule, in der die Bedingungen deutlich besser sind, als in Lippersdorf und wo die Schüler entsprechend ihres Könnens gefordert und gefördert werden können“ meldet sich Landrat Andreas Heller zu Wort.

Über das, von Heinz Langer in Lindenholz geschnitzte, Schulnamensschild, freute sich nicht nur die Schulleiterin. „Das ist mal was neues, ein ganz tolle Idee“ lobt MdL Wolfgang Fiedler, der sich gleichfalls die Namensgebung nicht entgehen lies.

Mit einem aufwendigem Programm, von Modenschau über mehrfache Schulführungen bis hin zur Präsentation vom Täler SV Ottendorf, den Eineborner Fünkchen, der Kung-Fu-Sportler, einer Hundestaffel sowie einer großen Ballon-Weitflug-Aktion gab es auch nach der Feierstunde noch sehr viel für jeden Geschmack zu erleben.

Mit einem selbst geschriebenen Gedicht dankte die Schulleiterin der Gemeinde Lippersdorf, insbesondere dem Bürgermeister Dr. Jochen Süß, für die 13 Jahre in Lippersdorf.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige