Seegeschichten rund ums Geiseltal

Werner Gutjahr aus Stadtroda mit seinem neuesten Buch.
Stadtroda: Gutjahr | „Suchen Sie Geisy?“, der Junge wollte neben mich an die Brüstung, doch die Frau hielt ihn zurück. „Dort drüben war er nämlich nicht. Der muss jetzt hier sein!“ „Ja, hast du ihn denn schon mal gesehen?“ Der Junge sah mich groß an. „Nein“, antwortete er mit auffallend heller Stimme, „aber mein Freund Tim. Der hat einen ganz struppigen Kopf.“ „Dein Freund?“, fragte ich lächelnd. „Ich meine doch Geisy!“…

Geisy, das fiktive Ungeheuer aus dem Geiseltalsee, das eine Rolle in Werner Gutjahrs neuem Buch spielt. Neben vielen anderen realen und nicht realen Personen, die die einzelnen Episoden so spannend werden lassen. Aktuelle Seegeschichten namens „Rund um den Geiseltalsee“ ist das neueste Werk des Stadtrodaer Autors und er „verpackt“ in fantasievollen Geschichten wahre geschichtliche Hintergründe und ganz viel Wissenswertes. Er bringt seine Leser mitten hinein in eine spannende Welt von damals und heute. In seine alte Heimat, in der er 40 Jahre lang als Lokführer der Grubenbahn im Braunkohlebergbau arbeitete.

Und die ihn bis heute nicht los lässt.
Seit mehr als 300 Jahren befindet sich das ehemalige Braunkohlerevier Geiseltal im Wandel. Bis heute. Einst zerstörte der Tagebau die Landschaft, heute widmet man sich intensiv der Renaturierung und der touristischen Nutzung als Erholungsgebiet. Seen entstanden, Wanderwege, Hafenanlagen, Aussichtstürme… So gefesselt von den Veränderungen in „seinem alten Revier“ begab er sich auf Spurensuche. Werner Gutjahr wanderte für sein Buch – in Etappen - einmal rund um den Geiseltalsee mit 41 km Uferlänge.

Er traf auf einzigartige Natur, gab sich Tagträumen hin und hatte interessante, witzige Begegnungen mit den unterschiedlichsten Menschen. Hielt alles fest in einem kleinen, reich bebilderten Band, dessen Herausgeber der Rockstuhl-Verlag ist. ISBN: 978-3-86777-312-6.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige