Stadtrodaer Kinderfest wurde trotz Hochwasser ein voller Erfolg - Gewerbeverein beteiligte sich aktiv daran

Das Kinderschminken lockte die Kids ständig wieder an.
 
Die Sterne und Sternchen des Stadtrodaer Carneval Club (SCC) boten einen Kurzbeitrag dar.
Stadtroda: Schützenhaus "Zur Louisenlust" | Vom Wetter, dem Hochwasser in Stadtroda und dem damit verbundenen Umzug aller Aktivitäten rund um den Kindertag am unbeeindruckt zeigten sich die zahlreichen Kids, welche der Einladung der Stadt Stadtroda zum Kinderfest am Sonnabend Nachmittag nur zu gern folgten.

Vom Parkplatz in das Schützenhaus mussten alle Aktivitäten verlagert werden. Was zur Folge hatte, dass das komplette Programm etwas zusammengestrichen werden musste, wie Organisatorin Angelika Schieferdecker berichtet.

Mehrere Zusagen, so unter anderem von der Freiwilligen Feuerwehr Stadtroda, mussten zurück gezogen werden.
Doch mit dem bestens besuchten Kinderflohmarkt im Foyer, den zahlreichen Ständen im Saal sowie den Aufführungen vom Stadtrodaer Carneval Club (SCC) und der Musikschule Fröhlich fand sich für Kinder jeden Alters eine passende Betätigungsmöglichkeit.

So bot die Polizeiinspektion Stadtroda ein umfassendes Quiz rund um das Fahrrad an. Wenke Perner nahm Fingerabdrücke von den Kids, die auf einer Extra-Karte mit Namen verewigt wurden.
Später verkündete Moderator Thomas Riedl ihm Auftrag der beiden Beamten sogar das Angebot, Fotos von den Knirpsen im Polizeiwagen machen. Das ist Bürgernähe!

Mehrere Mal- und Bastelstraßen, das Kinderschminken oder Betätigung am PC fanden großen Anklang. Die Musikschule Fröhlich war mit ihren Fun-Drums ebenso dicht umlagert, wie das Trampolin des CVJM. Hier musste Matthias Künzel aufpassen, dass nicht zu viele Knirpse gleichzeitig darauf herum turnten.

Aber auch das Malen mit Glasstiften am Stand des Thüringer Kristallhof oder der Auftritt der Sterne und Sternchen des SCC wurde begeistert an- bzw. aufgenommen.

Die Sportkegler des 1.SKK Gut Holz Stadtroda öffneten die Kegelbahn zum Schnupperkegeln.
Kurzum, es gab ein breites Angebot vom Zuschauen bis zum Mitmachen, welches nur zu gern genutzt wurde.
Thomas Riedl moderierte die Veranstaltung gekonnt, informierte auch von der Bühne aus über die Angebote von Natur- und Umweltschutzverein, CDU-Ortsverband oder PC-Doktor Lutz Peter.

Stadtwerke-Chef Frank Bauer sagte auf die Anfrage von Angelika Schieferdecker die Beteiligung der Stadtwerke die Teilnahme sofort zu, ebenso wie das DRK, der SCC, das Nagelstudio Feinschliff oder der Kegelclub (SKK). „Wir wollten als Gewerbeverein wieder aktiv werden, daher haben viele Stadtrodaer Unternehmer sofort zugesagt. Es sollte quasi eine kleine Gewerbeschau werden. Dass nun das Wetter den Kindertag und damit das Kinderfest so behindert, damit war nicht zu rechnen und ist sehr bedauerlich“ so Frank Bauer.

Neben Organisatorin Angelika Schieferdecker freuten sich auch die unzähligen kleinen und großen Besucher über das gelungene Kinderfest.

Sicher, es war etwas beengt. Doch genügend Raum für alle.

Zahlreiche Betätigungsmöglichkeiten wie das, von einem Versicherungskaufmann angedachte, Bobycar-Rennen oder 90 Prozent der CVJM-Spielkiste mussten eingepackt bleiben. Dennoch zeigten die Mitwirkenden an den Ständen sehr begeistert, wollen sich auch am nächsten Kinderfest beteiligen.

„Alle, die vom Hochwasser nicht betroffen waren und es ermöglichen konnten, waren da. Das ist einfach nur toll“ zieht Angelika Schieferdecker Bilanz und dankt allen, die sie hierbei in irgend einer Weise unterstützten.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige