Theatertage in Großbockedra werfen ihre Schatten voraus - am 9. und 10.September ist "Zwangstreiben in Bockedra" angesagt

Wann? 09.09.2011 19:30 Uhr

Wo? Kulturscheune, 07646 Großbockedra DE
Autor Ehrenfried Ehrhard (rechts vorn) nahm sich das Thema Jagd für das neue Theaterstück des TIB (Theater in Bockedra) vor, entwickelte daraus ein kurzweiliges und amüsantes Stück. Hier im Bild erfolgt die Probe auf der Probenbühne in der Kulturscheune.
 
Autor Ehrenfried Ehrhard nahm sich das Thema Jagd für das neue Theaterstück des TIB (Theater in Bockedra) vor, entwickelte daraus ein kurzweiliges und amüsantes Stück. Hier im Bild erfolgt die Probe auf der Probenbühne in der Kulturscheune. Angesichts der Wildschäden sind Lothar Hendreich, Gabriele Gördel und Berhnard Häßner (v.l.) etwas überfordert.
Großbockedra: Kulturscheune | Großbockedra. Wenn man die Proben zum neuen Bockerschen Theaterstück so beobachtet, dann macht das schon richtig Lust auf die Aufführungen am 9. und 10.September.

Ehrenfried Ehrhardt hat sich, auf Bitte des Bockerschen Heimatvereins hin, in diesem Jahr mit dem Thema Jagd in Bockedra beschäftigt. Im Historienspiel „Zwangstreiben in Bockedra“ thematisiert der Autor die Jagd in der ersten Hälfte des 19.Jahrhunderts, natürlich mit dem Bezug Bockedra.

Die Konflikte zwischen Bauern und Forstleuten um Wildschäden und Jagdfron einerseits sowie der Hege des Wildes andererseits eskalieren zu dieser Zeit häufig – was Ehrenfried Ehrhard zu einem unterhaltsamen Stück verarbeitet hat.
„Den Begriff Zwangstreiben verwende ich hierbei in einer doppeldeutigen Art und Weise, wovon sich der Zuschauer zu den Theatertagen selbst ein Bild machen kann“ so Ehrenfried Ehrhard.

Auf ihrer Probenbühne in der Kulturscheune können die 17 Mitwirkenden jetzt unter realen Bedingungen proben, finden exakt die Laufwege, Requisiten und Kulissen vor, welche später beim Auftritt Verwendung finden.
„Wir haben jetzt diverse Aufgaben verteilt. So ist zB. Bernhard Häßner für den Kulissenumbau oder Ines Miska für die Kostüme zuständig. Sie war es auch, die bei einer Probe darauf aufmerksam machte, dass Jahr für Jahr die Schuhe der Akteure eines der größten Probleme sind. Weshalb in den nächsten Tagen jeder sein Schuhwerk „abnehmen“ lassen müsse. Mit der Bekleidung sieht es nicht ganz so tragisch aus, da hat sich die Theatergruppe des Bockerschen Heimatvereins inzwischen einen ordentlichen Fundus angeschafft.

Mit der Aufgabenverteilung in einzelne Ressorts kann alles besser koordiniert werden, die einzelnen Arbeiten werden effektiver ausgeführt.
Ohne Bühnenarbeiter müssen eben die Schauspieler nach dem Fall des Vorhanges selbst den Umbau des Bühnenbildes vornehmen. Das ist nicht ganz ohne“ begründet Edgar Seim die Arbeitsaufteilung.

Auch wenn der Heimatvereinsvorsitzende in diesem Jahr nicht mit auf der Bühne steht, lässt er es sich nicht nehmen, bei den Proben dabei zu sein, helfend mit einzugreifen. Zumal er für die Requisiten verantwortlich ist.

In den vergangenen Tagen stellte Madleen Reich die Kulissen fertig, malte kunstvoll den Dorfberg auf, so dass das Glockenhaus und die Dorflinde tatsächlich an den Originalschauplätzen stehen.
Wieder einmal sind unter den Laiendarstellern Bockersche von Alt bis Jung vertreten. So steht mit dem 67-jährigen Erich Thiele ein gewiefter und auch Bühnenerfahrener Darsteller auf der Bühne. Der jüngste unter den Schauspielern ist übrigens der 14-jährige Philipp Fickler.

Die Uraufführung des Stückes findet am Freitag, den 9.September um 19.30 Uhr im Festzelt (auf dem Sportplatz) statt, die zweite Aufführung am Sonnabend, den 10.September um 16.30 Uhr.

Da der Ansturm auf die Theatertage in Bockedra erfahrungsgemäß sehr groß ist, bittet der BHV um die Kartenvorbestellung.
Am 24. und 31.August können im Vereinszimmer des BHV Eintrittskarten vorab gelöst werden, telefonisch nimmt Roberto Geisenhainer (0171/3681321) die Bestellung entgegen. An der Abendkasse sind erfahrungsgemäß nur sehr wenige Restkarten erhältlich.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige
Anzeige